Aus wie vielen Teilen besteht ein Fahrrad? Fotos: Bernd Grundman

Das Velo und die Stadt

Die Ausstellung Bike Design City im Gewerbemuseum Winterthur zeigt, was das Fahrrad alles leistet. Und welche Designaufgaben damit verbunden sind.

Das Fahrrad gehört zu den genialen Designlösungen, die es schon lange vor dem Problem gab, das es zu lösen galt: Das Verkehrsproblem in heutigen Städten. Es lässt sich, wie etwa der Blick auf Kopenhagen zeigt, elegant mit diesem Gerät lösen. Die 600'000 Einwohner fahren gerade mal 125'000 Autos. Dabei steigt aufs Fahrrad nicht nur, wer grün denkt. Über die Hälfte nutzen das Verkehrsmittel, weil es schnell, leicht und sicher geht, nur gerade 1 Prozent, weil es ökologisch sinnvoller ist. Doch zu dieser Einsicht gelangt nur, wer in einer Stadt lebt, die wie Kopenhagen kräftig in dieses Verkehrsmittel investiert: Von den 15 bis 20 Millionen Euro, mit der die Stadt jährlich Radwege baut, können Schweizer Velonauten nur träumen. In der Ausstellung Bike Design City macht ein roter, rutschfester Radweg, der durch die Räume führt, auf solche Zusammenhänge aufmerksam. Dabei kommen die Kennerinnen und Kenner nicht zu kurz, die sich für das Gerät selber interessieren. Sammlerstücke führen die Ausdif...
Das Velo und die Stadt

Die Ausstellung Bike Design City im Gewerbemuseum Winterthur zeigt, was das Fahrrad alles leistet. Und welche Designaufgaben damit verbunden sind.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch