Das Dach für die Möbelindustrie

Aus zwei mach eins: die beiden Verbände für die Möbelindustrie und den Fachhandel haben sich zu einem Dachverband zusammengeschlossen. Ab 1. Juli ist Möbelschweiz zuständig für die Möbelindustrie und den Möbelhandel.

Aus zwei mach eins: die beiden Verbände für die Möbelindustrie und den Fachhandel haben sich zu einem neuen Dachverband zusammengeschlossen. Ab 1. Juli ist Möbelschweiz zuständig für die beiden Bereiche Möbelindustrie und Möbelhandel. Die beiden bisherigen Verbände werden als Sektionen von Möbelschweiz fortgeführt. So entseht ein grosser Verband, der rund 1500 Möbeldetailhändler und 100 industriell produzierenden Möbelhersteller zu seinen Mitgliedern zählt. Die Branche generiert ein jährliches Absatzvolumen von rund 3 Milliarden Franken, lässt der Verband verlauten.  

Präsident des neuen Dachverbndes ist Hannes Vifian von Vifian Möbelwerkstätten, als Vizepräsident amtet Michael Federer von Möbel Rösch Geschäftsführer wird Kurt Frischknecht.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen