Der Stuhl Cresta von Jörg Boner, bereits mit dem Design Preis Schweiz ausgezeichnet Fotos: zVg

Dadadum bei Abitare

Klein, aber fein: die Kollektion Dadadum umfasst gerade einmal einen Stuhl, drei Beistelltischchen und ein Regalsystem. Ab Freitag ist sie im Churer Einrichtungshaus Abitare zu sehen.

Klein, aber fein: die Kollektion Dadadum umfasst gerade einmal einen Stuhl, drei Beistelltischchen und ein Regalsystem. Exemplarisch zeigen sie, was Schweizer Design ausmacht. Der Grafiker und Unternehmer Demian Conrad ist überzeugt, dass hiesiges Design international unterverkauft ist. Und dass die Protagonisten der Szene nicht nur im eigenen Land mehr Aufmerksamkeit verdient hätten. Deshalb ging er mit gutem Beispiel voran und gründete vor einem Jahr die Möbelkollektion Dadadum. Er gewann Alfredo Häberli, Jörg Boner und Nicolas Le Moigne als Designer. Sie greifen mit ihren Entwürfe die Schweizer Designgeschichte auf und führen sie weiter – drei mal völlig anders, aber doch verwandt.

Zu sehen ist die Kollektion ab nächsten Freitag im Einrichtungshaus Abitare in der Churer Altstadt. Sie trifft dort auf ausgewählte Schweizer Designklassiker. Und regt zu einem Gespräch mit dem rührigen Erfinder und den Designern der Kollektion an, was denn das Design aus der Schweiz ausmacht.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen