Notruf ohne Knopf am Handgelenk: Das System ‹Caru› steht unauffällig auf einem Beistelltisch, einer weissen Porzellandose ähnlich. Fotos: Tobias Siebrecht

Da sein

Ein Sensor unterstützt selbstständiges Wohnen im Alter. Er heisst ‹Caru› und gehört zu den Gewinnern beim diesjährigen ‹Design Preis Schweiz›.

Rot leuchtet der Notfallknopf am Handgelenk – er bringt Hilfe, wenn nötig. Er schreit aber auch: Du bist alt! Du bist nicht mehr in der Lage, für dich selbst zu sorgen! Genauso hilft der weisse Sensor ‹Caru›, er tut das aber dezenter und mit zusätzlichen Funktionen. Kompakt steht er im Raum, einer weissen Porzellandose ähnlich: Es ist ein Kommunikationssystem für Menschen, die alters- oder krankheitsbedingt eingeschränkt und auf Hilfe angewiesen sind. Es kombiniert Babyfon, sprachgesteuertes Telefon und Notrufknopf. Zusätzlich sammelt es Daten über Temperatur, Geräuschpegel, Luftqualität und -feuchtigkeit. So kennt ‹Caru› nach einer gewissen Zeit den normalen Tagesablauf einer Bewohnerin oder eines Bewohners – schwankt einer der Parameter, benachrichtigt das Gerät eine Vertrauensperson oder etwa die Spitex. Seit November letzten Jahres ist ‹Caru› auf dem Markt. Das gleichnamige Start-up haben Susanne Dröscher und Thomas Helbling vor zwei Jahren gegründet. Der Elektroingenieur und...
Da sein

Ein Sensor unterstützt selbstständiges Wohnen im Alter. Er heisst ‹Caru› und gehört zu den Gewinnern beim diesjährigen ‹Design Preis Schweiz›.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch