Bei den Locals dabei: X-Table von Andreas Bechtiger Fotos: zVg

Blickfängereien

Zürichs grösstes temporäres Warenhaus für allerlei Design ist geöffnet. Willkommen ist nicht nur, wer sich bereits vor Weihnachten beschenken will. Ein Vortragsprogramm sorgt für Erleuchtendes, was die anwesende Szene bewegt.

Zürichs grösstes temporäres Warenhaus für allerlei Design ist geöffnet. Willkommen an der Blickfang ist nicht nur, wer sich bereits vor Weihnachten beschenken will. Ein Vortragsprogramm sorgt für Erleuchtendes, was die anwesende Szene bewegt. Und natürlich werden bereits vor Kassensturz Gewinner präsentiert: So stellt der diesjährige Curator of the Year Sebastian Wrong den Nachwuchsdesigner Lucien Gumy vor, während seine Kollegen weitere vier Nachwuchstalente für das Gefäss Blickfang selected ausgewählt habem und mithelfen, den von Mini gesponserten Designpreis zu vergeben. Das Modemagazin Bolero hat seine Wahl auch schon getroffen und zeigt zusammen mit einer Publikumswahl die Schals von Ginny Litscher, Damenmode von Huber Egloff, Laend Phuengkit, RS Hader sowie die Männerkollektion DYL — Define Your Life. Eingeladenen lokalen Heroen widmet die Messe unter dem Titel blickfanglocals besondere Plätze, mit dabei dieses Jahr sind Gabriela Chicherio, Andreas Bechtiger und It-Design.

Wer nicht ganz alleine wählen will, mag das als hilfreiche Tipps auffassen. Die sind selbst für Habitués nicht ganz unerheblich. Denn im Gewühl von rund 220 Ausstellern das Beste herauszupicken verlangt nach Kennerschaft, Kondition und Ellbogenstärke. Auf zum Kaufrausch.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen