Tobis Gutmann ist ein Künstler, Zeichner und Illustrator, der ab und zu auch Mode macht. Für seine Pullover ‹Polyphonic Drawing› verwandelte er Jazzmusik in abstrakte grafische Formen. Foto: Hanna Rückert

Blech und Mode

Im Museum Tinguely treffen Metall und Kunst auf Textilien: Im zweitätigen Modesalon zeigen sieben Schweizer Labels ihre Werke und Kollektionen.

Wer Kunst mit Mode verknüpfen will, kommt am 5. und 6. November im Museum Tinguely in Basel auf seine Kosten, wenn Laufmeter einen zweitätigen Modesalon veranstaltet. Startschuss am Freitagabend ist die Performance des Künstlers Tobias Gutmann gemeinsam mit Tinguelys Maschine ‹Klamauk›. Danach präsentieren ausgewählte Modeschaffende ihre Kollektionen, darunter Sabine Portenier, Foulalà, Claudia Güdel und Vanto. Erhältlich sind die nachhaltig produzierten Slow-Fashion-Kleider und Assecoires für Frauen und Männer direkt vor Ort oder bei Laufmeter.

Hinter Foulalà stehen die Luzerner Textildesignerinnen Maya Peer, Paola di Valentino und Livia Martinelli. Foto: Fotosolar

close

Kommentare

Hans 03.11.2021 14:45
Super!
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen