Die Bildwelt der Bernerland Bank Fotos: zVG

Bernerbank und Heimatland

«Jenseits der Globalisierung liegen Heimat, Nähe und Identifikation», so kündigt die Agentur CI Programm an, wie sie der Bernerland Bank ein neues Gesicht verpasste. Was die echt schwierige Frage aufwirft, ob es ein Jenseits der Globalisierung überhaupt geben kann.

«Jenseits der Globalisierung liegen Heimat, Nähe und Identifikation», so kündigt die Agentur CI Programm an, wie sie der Bernerland Bank ein neues Gesicht verpasste. Was die echt schwierige Frage aufwirft, ob es ein Jenseits der Globalisierung überhaupt geben kann. Und wenn ja, wie man sich das vorzustellen hat: Als Bänklein vor dem Dorfladen, der Bananen verkauft? Auf der Alp, auf der unterbezahlte polnische Sennen arbeiten? Im Stöckli, in dem die kroatische Pflegerin dem Ätti den Rücken wäscht? Oder im Bauernhof, vor dem der Subaru Justy G3x steht?Mag sein, dass der Spruch erst nach der Tat kam, die darin bestand, der Bernerland Bank ein anständiges Kleid zu schneidern. Was aus gestalterischer Sicht durchaus gelungen ist: eine kräftige Typo in weiss auf meist braunem Grund, aufgeräumte Layouts in Print und Elektronik, eine Bildwelt, die auf Regionales und einen Hauch Nostalgie setzt: auf goldene Honigwaben, Peddigrohrkörbe, Barchenttuch, alte Wäscheklammern aus Holz, auf den Blick in eine Buchenkrone - alles schön fotografiert. Vielleicht fast etwas zu schön, denn das CI wirkt, als käme es aus dem Lehrbuch. Ein Verdacht, der sich nicht bestätigt: Ein paar Klicks im Netz zeigen, dass es die Bank tatsächlich gibt, als eine «im Emmental und Oberaargau regional verankerte Universalbank».Gegen die Wertschätzung der Nähe kann man im Prinzip wenig haben. Doch die neue Lust am einfachen Kunden nimmt man den Banken einfach noch nicht so ganz ab. Ihren Daseinsgrund fanden sie schliesslich seit den Anfängen im Venedig des 12. und im Florenz des 13. Jahrhunderts im Handel. Was erst dann so richtig einschenkte, als er über die eigene Stadt hinaus reichte. Und nicht fern sind die Tage, als auch die Kleinen unablässig ihre Weltläufigkeit betonten, meist mit Bildern «moderner» Architektur vor blauem Himmel, kursiver Typo und eingestreuten englischen Begriffen.Der Wind hat...
Bernerbank und Heimatland

«Jenseits der Globalisierung liegen Heimat, Nähe und Identifikation», so kündigt die Agentur CI Programm an, wie sie der Bernerland Bank ein neues Gesicht verpasste. Was die echt schwierige Frage aufwirft, ob es ein Jenseits der Globalisierung überhaupt geben kann.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?