Die Kostüme der Gewinnerin überzeugen ästhetisch und funktional. Sie geben der Wirtin und dem Kellner eine folkloristische Note, ohne ein wörtliches Zitat zu sein.» Martin Kamer, Juror; Entwurf: Janina Ammon. Fotos: Ingo Höhn

Auf die Rolle zugeschnitten

Wie Theaterkleider Geschichten 
erzählen, zeigt ein Wettbewerb in Luzern fürs Singspiel «Im Weissen Rössl».

Sie zupft, misst, steckt ab. Die junge Frau umschwirrt die Schauspielerin, die zur ersten Anprobe gekommen ist. «Das muss noch breiter und steifer werden», sagt Janina Ammon. Die Kostümdesignerin hat soeben den «Prix Just-au-Corps» des Luzerner Theaters gewonnen. Direktor Dominique Mentha hat das Sprungbrett in die Theaterwelt 2004 erfunden. Alle zwei Jahre gestalten fünf junge Designerinnen und Designer Kleider für zwei Figuren aus einer Produktion des Luzerner Theaters, dieses Mal für das Singspiel «Im weissen Rössl». Wer die Jury überzeugt, wird für eine Ausstattung in Luzern verpflich-
tet und erhält 10 000 Franken Gage. Der Publikumssieger gewinnt ein Praktikum an der Deutschen Oper in Berlin.Das Vorbild Das Luzerner Theater hat «Im weissen Rössl» letzte Saison 18 Mal gezeigt. Das Singspiel von Ralph Benatzky wurde 1930 in Berlin uraufgeführt und kurz darauf von den Nazis verboten, weil darin respektlos mit Folklore umgegangen und Sexualität unverblümt thematisiert werde. In den...
Auf die Rolle zugeschnitten

Wie Theaterkleider Geschichten 
erzählen, zeigt ein Wettbewerb in Luzern fürs Singspiel «Im Weissen Rössl».

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch