Carl Auböck ausgestellt im Anker Tipi. Fotos: Helvetia Leal

Auböck im Tipi

Das Tipi an der Ankerstrasse entstand als Raku-Werkstatt und Plattform für allerlei schöne Sachen. Neben Raku-Gebrauchsobjekten von Barbara Postiasi sind im Raum aktuell auch Schmuck von Oh Johnny Zurigo und Stücke aus der Werkstatt Carl Auböcks in Wien ausgestellt.

Das Tipi an der Ankerstrasse entstand Ende 2014 als Raku-Werkstatt und Plattform für allerlei schöne Sachen. Neben Raku-Gebrauchsobjekten von Barbara Postiasi sind im Raum aktuell auch Schmuck von Oh Johnny Zurigo zu sehen: schlichte Kreolen sowie neue Ketten, die teilweise in Kollaboration mit der Keramikerin entstanden sind. Zudem sind einige ausgewählte Stücke der Wiener Manufaktur Carl Auböck ausgestellt, die Designjournalistin Susanna Köberle aus Wien mitgebracht hat. Dort fertigen Handwerker in der historischen Werkstatt noch immer Skulpturen oder Flaschenöffner aus Messing sowie Büroaccessoires aus Leder nach Entwürfen der vier Generationen Carl Auböck. Wer also noch auf der Suche nach einem exklusiven Geschenk ist, tut gut daran an der Ankerstrasse 31 in Zürich vorbei zu schauen.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen