André Vladimir Heiz. Foto: Jan-Eric Mack

André Vladimir Heiz zu Gast

Eine «Werkzeugkiste» für Gestalterinnen, Denker und Macher legte André Vladimir Heiz 2012 mit dem vierbändigen Werk «Die Grundlagen der Gestaltung» vor. Heute diskutiert er in der Buchhandlung am Hottingerplatz in Zürich über sein Standardwerk und geht im anschliessenden Gespräch auf Fragen rund um Gestaltung ein.

Eine «Werkzeugkiste» für Gestalterinnen, Denker und Macher legte André Vladimir Heiz 2012 mit dem vierbändigen Werk «Die Grundlagen der Gestaltung» vor. Was tun wir, wenn wir gestalten? Heiz nimmt den gesamten kreativen Prozess vom Entwurf bis zum Kundengespräch in den Blick. Dem grossartigen Didakten und humorvollen Autor gelingt es, die Grundlagen der Gestaltung auch Nicht-Gestalterinnen und Gestaltern gewinnbringend «vor Augen zu stellen und in die Hand zu legen». Aufgeteilt in die Bände «Prozesse» – «Strukturen und Systeme» – «Zeichen und Kontext» – «Identitäten und Differenzen» bringt er darin die Grundlagen zur Gestaltung zur Sprache, in Wort und Bild. Heute Abend präsentiert der Schriftsteller, Dozent für Semiotik und Designtheoretiker in der Buchhandlung Hottingen nicht nur sein Standardwerk, sondern geht im anschliessenden Gespräch mit der Gestalterin Regula Ehrliholzer und dem Kommunikationsberater Daniel Frei auch auf den Bezug zu aktuellen Entwicklungen in der Gestaltung und auf die Fragen und Meinungen der Gäste ein.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen