Für die dritte Edition des «Think Forward»-Wettbewerbs öffnet Création Baumann die Tore seines Lagerbestandes.

Alter Stoff

Reststoffe oder Textilien zweiter Wahl vergibt Création Baumann seit jeher für karitative Zwecke oder verkauft sie ab der Rampe. Die Stoffbahnen die dennoch im Lager zurück bleiben verwendet der Textilhersteller nun für die dritte Edition des Wettbewerbs «Think Forward».

Reststoffe oder Textilien zweiter Wahl vergibt Création Baumann seit jeher für karitative Zwecke oder verkauft sie ab der Rampe. Die Stoffbahnen die dennoch im Lager zurück bleiben verwendet der Textilhersteller nun für die dritte Edition des Wettbewerbs «Think Forward». Unter dem Motto «Recreate Textiles» sucht das Langenthaler Unternehmen nach ökonomisch wie ökologisch sinnvollen Lösungen, um Textilien in einem zweiten Lebenszyklus zu nutzen – der Verwendungszweck kann dabei auch weit ausserhalb der Bereiche Inneneinrichtung oder Mode liegen. So spielen Einsatzbereich, Aussehen oder Funktion des gesuchten Produkts oder Halbfabrikats weniger eine Rolle, als eine intelligente Wiederverwertung der Reststoffe. Der Wettbewerb richtet sich an Studierende von Hoch- und Fachhochschulen für Design, Gestaltung, Innenarchitektur, Architektur und Technik. Die Teilnehmer haben neun Monate Zeit für die Projektentwicklung. Die Jury bewertet anschliessend alle Eingaben und vergibt den mit insgesamt 10 000 Euro dotierten Preis an die fünf besten Beiträge. Interessierte können sich bis zum 31. Oktober 2012 hier anmelden.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen