Ab auf den Kompost

Mit seiner Idee von biologisch abbaubarer Medizinalbekleidung will der Produktdesigner Benjamin Bichsel das Abfallproblem in Spitälern angehen.

 

Mit seiner Idee von biologisch abbaubarer Medizinalbekleidung will der Produktdesigner Benjamin Bichsel das Abfallproblem in Spitälern angehen.

 

Viele von uns mussten sich zuerst an die Schalldämpfer und Mimiktöter im Gesicht gewöhnen. Im Gesundheitswesen aber sind Hygienemasken unentbehrlich – zugleich machen sie nur einen Bruchteil der Berufsbekleidung aus, die täglich in den Spitälern zum Einsatz kommt. Allein das Universitätsspital Basel bestellte 2019 rund 119 000 Hemden und 97 000 OP-Hosen. Einmal getragen landen diese üblicherweise im Abfall. Zuerst das Material, dann die Form Der Ecal-Absolvent Benjamin Bichsel erkannte das Problem der riesigen Abfallmengen in den Spitälern und suchte nach Alternativen. Im Rahmen seiner Masterarbeit entwarf der Produktdesigner gängige Einwegkleidung wie Hemd und Hose, Isolationsschurz und Operationskittel. Seine Prototypen sind klar geschnitten und farblich zurückhaltend: Sanfte Pastelltöne in Grün und Blau vermitteln Professionalität und Hygiene. Reduziert auf ein Minimum wirken die Kleidungsstücke zeitlos und funktional. Ein Etikett gibts keines, Grösse und Eigenschaften sind direkt auf da...

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch