Ein Blick in die Ausstellung «Vision» im Textilmuseum St. Gallen.

2013 wird glänzend

Die Ausstellung «Vision» im Textilmuseum St. Gallen zeigt die neuesten Entwürfe der Schweizer Textildesigner und die Stoff-Trends der kommenden Saison.

«Heute im Museum, nächstes Jahr Mode», heisst es aktuell im Textilmuseum in St. Gallen. Das Museum nutzt seine Kontakte zur Industrie und zeigt zweimal im Jahr die neuesten Entwürfe der Schweizer Textildesigner. Und öffnet damit den Blick für die Gegenwart: «Gar nicht museal, aber genau das Richtige für uns», sagt Direktorin Michaela Reichel. Sie sieht das Textilmuseum als Plattform, auf der sich die grosse Vergangenheit und die Zukunft der Schweizer Textilbranche treffen können.

Die nächste Saison wird glänzend: In der Ausstellung hängen Stoffe, die das Licht einfangen und es gebrochen zurück werfen - selbst Schwarz funkelt und strahlt. Auf anderen Textilien wuchern und ranken Blumen in ungewöhnlichen Farben und Kombinationen; keine zarten Blümchenmuster sondern grosszügige, wilde Kreationen. Und werden in St. Gallen die Stoffe normalerweise hinter Glas präsentiert, ist Anfassen für einmal Teil des Ausstellungskonzepts.

Zur Eröffnung sprach Hochparterres Redaktorin für Design, Lilia Glanzmann. Sie beleuchtete, welche Rolle das Schweizer Textildesign für das Modedesign spielt und warum die Mode hierzulande nicht als Wirtschaftszweig reüssiert. Den vollständigen Kommentar lesen Online-Abonnenten hier.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen