Kooperation. Zur Zusammenarbeit von Ingenieur und Architekt.

Zusammen bauen 

Die Zürcher Architektin Aita Flury hat sich dem «Dialog der Konstrukteure» verschrieben. In ihrem neuen Buch beleuchten rund zwanzig Autoren das enge Nebeneinander der Disziplinen aus historischer und philosophischer Sicht.

Die Zürcher Architektin Aita Flury hat sich dem «Dialog der Konstrukteure» verschrieben. In ihrem neuen Buch beleuchten rund zwanzig Autoren das enge Nebeneinander der Disziplinen aus historischer und philosophischer Sicht, vor allem aber aus der Sicht praktizierender Fachleute. So untersucht der Architekt Christian Penzel die Rolle des Ingenieurs Peter Rice am Centre Pompidou. In einer fulminanten Comic-Collage setzt Aita Flury viele Akteure — historische und zeitgenössische — an einen Tisch und lässt die Meinungen sprühen: Architekt Marcel Meili wünscht sich Ingenieure, die ihn auf seinem Gebiet provozieren — einen wie Jürg Conzett, der im Buch mehrmals vertreten ist. «Nicht spektakulär, aber radikal» sei dessen Projekt, sagt Adolf Krischanitz und bringt den vorherrschenden Ansatz der Beteiligten auf den Punkt. Entstanden ist kein wissenschaftlich-distanziertes Werk, sondern ein Pamphlet gegen die Trennung von Entwurf und Konstruktion und für die «Kultivierung des Zusammenklangs der verschiedenen Kompetenzen».

Kooperation
Zur Zusammenarbeit von Ingenieur und Architekt. Aita Flury (Hg.), Birkhäuser Verlag, Basel 2012, CHF 56.–

Kaufen Sie dieses Buch bei Hochparterre Bücher

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen