QUICO Jingumae, Tokyo, 2005 ( © Atelier and I, Kazunari Sakamoto Architectural Laboratory)

Zu entdecken: Kazunari Sakamoto

Ehrenamtliche Arbeit und Crowdfunding ermöglichten ein schönes und wichtiges Buch. Am Samstag ist Vernissage in Anwesenheit der Hauptperson: Kazunari Sakamoto.


Tao Baerlocher und Samuele Squassabia, zwei jungen Architekten aus Zürich, ist zu danken: Mit Engagement haben sie ein Buchprojekt über den japanischen Architekten Kazunari Sakamoto vorangetrieben, das nun im Quart Verlag veröffentlicht wird. Erstmals ausserhalb Japans wird darin sein theoretisches und praktisches Werk als Einheit präsentiert. Auf fast zweihundert Seiten gibt das Buch mit Text, Bildern und Plänen einen Vortrag wieder, den Sakamoto im Dezember 2013 an der Accademia di Mendrisio bei Gastprofessor Go Hasegawa gehalten hatte. Baerlocher und Squassabia sassen damals als Assistenten im Publikum. Der Vortrag habe sie tief beeindruckt, sagen sie, und angesichts des bedeutungsvollen Inhalts hätten sie beschlossen, den Vortrag zu einer Publikation auszubauen. Das Buch heisst daher schlicht und stimmig «Kazunari Sakamoto. Vortrag».

Sakamotos Einleitung trägt den Titel «Die Suche nach dem freien Raum», und damit ist das Thema vorgegeben: Er habe immer nach Räumen gestrebt, welche «frei, vielfältig und sanft» seien, so Sakamoto. Ja, es ist eine leichte, eine heitere, eine offene Architektur, die der Japaner entwirft – und damit in mancher Hinsicht das Gegenstück zu hiesigen aktuellen Tendenzen. Und das macht «Kazunari Sakamoto. Vortrag» nicht nur zu einer schönen, sondern auch einer wichtigen Publikation.
Ein gänzlich Unbekannter ist Sakamoto freilich nicht. Für all jene, die ihn nicht kennen, wird das Buch von Baerlocher und Squassabia aber zweifellos eine Entdeckung sein.

Am Samstag, 24. Oktober, 11 Uhr, findet die Buchvernissage im Architekturforum Zürich an der Brauerstrasse 116 statt. Kazunari Sakamoto wird persönlich anwesend sein, sein Werk vorstellen und für ein Publikumsgespräch zur Verfügung stehen. Der Anlass findet in englischer Sprache statt. Das Buch «Kazunari Sakamoto. Vortrag» erscheint im Quart Verlag.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen