Die DNA der Stadt

Urbane Strukturen, schwarz auf weiss

«Schwarzplan», was für ein magischer Klang steckt in diesem Wort. Die ganze Stadt auf einen Blick erfassen, Strukturen erkennen, Zusammenhänge sehen – und das alles ohne Ablenkung durch Flüsse und Wälder, durch Signaturen und Beschriftung. Allein schon der Gedankenspaziergang durch eine Stadt ist anregend. «Die DNA der Stadt» lädt dazu ein.

«Schwarzplan», was für ein magischer Klang steckt in diesem Wort. Die ganze Stadt auf einen Blick erfassen, Strukturen erkennen, Zusammenhänge sehen – und das alles ohne Ablenkung durch Flüsse und Wälder, durch Signaturen und Beschriftung. Allein schon der Gedankenspaziergang durch eine Stadt ist anregend. Wie spannend muss es sein, von Stadt zu Stadt zu springen, die eine neben der anderen zu betrachten. Genau das macht «Die DNA der Stadt». Inga Mueller-Haagen, Jörn Simonsen und Lothar Többen haben in ihrem «Atlas urbaner Strukturen» hundert deutsche Städte von Aachen bis Wuppertal zwischen zwei Buchdeckeln gesammelt. Doch nicht das Alphabet war bei der Sortierung massgeblich, sondern das Alter der Stadt – von Mainz bis Eisenhüttenstadt.Am Anfang des Buches beleuchten mit Stadtplan-Schnipseln illustrierte Textbeiträge, wie man mit Schwarzplänen Städte lesen lernt, was die Faszination dieses Mediums ausmacht und wie sich darin die Stadtgeschichte widerspiegelt. Den Löwenanteil des Buches nehmen selbstverständlich die Schwarzpläne ein. Alle sind identisch (was man manchmal kaum glauben kann) im Massstab 1:20'000 gehalten, und bis auf vier ausklappbare Ausnahmen kommen alle mit einer Seite aus. Daneben steht ein kurzer Text, der die Stadt verortet und die wichtigsten Merkmale von Stadt und Plan kurz erläutert.Der Druck auf mattem, hochweissem Offsetpapier lässt die schwarzen Bauten tiefschwarz erscheinen, die grauen Textseiten stehen in einem schönen Kontrast zu den Planseiten. Die orangefarbenen Akzente sind sparsam und richtig gesetzt. Und nicht zu vergessen: Das Buch hat einen spezifischen Geruch mit hohem Wiedererkennungswer; wer es weglegt und nach einiger Zeit wieder zur Hand nimmt, ist darin sofort wieder zu Hause. Schade bloss, dass sich das Buch auf Deutschland beschränkt!Inga Mueller-Haagen, Jörn Simonsen, Lothar Többen: «Die DNA der Stadt. Ein Atla...
Urbane Strukturen, schwarz auf weiss

«Schwarzplan», was für ein magischer Klang steckt in diesem Wort. Die ganze Stadt auf einen Blick erfassen, Strukturen erkennen, Zusammenhänge sehen – und das alles ohne Ablenkung durch Flüsse und Wälder, durch Signaturen und Beschriftung. Allein schon der Gedankenspaziergang durch eine Stadt ist anregend. «Die DNA der Stadt» lädt dazu ein.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?