Das Buch ist ein Respekterweisen, ein Zurückschauen auf das Werk eines der Grossväter, schreibt der Stadtwanderer.

Regent und Dirigent

Hanns Anton Brütsch ist als Kirchenarchitekt bekannt. Er war aber weit mehr. Ein Alleskönner, Allesbauer und Aufbauer des modernen Zug. Ein Buch über ein Architektenleben zu Zeiten der Hochkonjunktur.

Diesmal geht’s um Hanns Anton Brütsch (1916-1997), Ruedi Zai, der in einem seiner Häuser wohnt und das Bauforum Zug haben sich des bedeutenden Zugerarchitekten erinnert und Heinz Horat hat die Monographie zu Brütsch geschrieben. Das ist verdienstvolle Sicherungsarbeit, denn noch leben viele Zeitzeugen, noch sind die Bauten vorhanden, noch ist das Archiv beieinander. Es ist ein Respekterweisen, ein Zurückschauen auf das Werk eines der Grossväter.    Brütsch machte eine Hochbauzeichnerlehre bei Franz Bräunig in Basel, war Fachhörer an der ETH, diplomierte nie, arbeitet bei Hermann Baur als «Meisterschüler» und kommt 1945 nach Zug, wo er als Juniorpartner in die Arbeitsgemeinschaft Stadler und Brütsch eintritt. Es geht vorwärts und aufwärts. Die Reihe der «Amerikanerschlitten» illustriert Brütschs Aufstieg: Bis 1949 noch ein englischer Vauxhall Saloon, dann ein Oldsmobile 98, 1954 ein Dodge, 1958 ein Plymouth Savoy V8, 1963 ein Chevrolet Impala V8 und 1969 ein Buick GS 5.4. Allerdin...
Regent und Dirigent

Hanns Anton Brütsch ist als Kirchenarchitekt bekannt. Er war aber weit mehr. Ein Alleskönner, Allesbauer und Aufbauer des modernen Zug. Ein Buch über ein Architektenleben zu Zeiten der Hochkonjunktur.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch