Ernst und Albert Schmidt: Pioniere des Brückenbaus.

Pioniere des Brückenbaus

Ernst und Albert Schmidt gehörten zu den ersten Ingenieuren, die Spannbeton und das Freivorbauverfahren anwandten. Ein Buch dokumentiert nun umfassend die ingenieurtechnischen Leistungen der Gebrüder.

Die beiden Ingenieure Ernst Schmidt (1914–1990) und Albert Schmidt (1923–2007) realisierten ab 1948 unter anderem die Johanniterbrücke in Basel, das Lopperviadukt in Stansstad, den Viaduc du lac de la Gruyère sowie andere Grossbrücken in der Schweiz, in Deutschland, Brasilien und Süditalien. Sie gehörten zu den ersten Ingenieuren, die den Spannbeton und das Freivorbauverfahren anwandten. Auch markante Hochbauten wie etwa die St. Jakobshalle in Basel mit ihrem 90 m weit gespannten Hängedach aus Leichtbeton haben die Beiden entworfen und umgesetzt. Ein Buch dokumentiert nun umfassend die ingenieurtechnischen Leistungen der Gebrüder Schmidt. Jürg Conzett und Wendelin Schmidt stellen «Ernst und Albert Schmidt, Ingenieure. Pioniere des Brückenbaus am Mittwoch, 28. Januar, um 19, bei Hochparterre Bücher (Gasometerstrasse 28, Zürich) und am Mittwoch, 4. Februar, um 19 Uhr, im S AM Schweizerischen Architekturmuseum (Steinenberg 7, Basel) vor.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen