Bedrohte Idylle: eine Bewohnerin des Eckhauses an der Ohlauer Ecke Wienerstrasse in Berlin-Kreuzberg.

Ohlauer Ecke Wienerstrasse

Ein Fotobuch porträtiert die Wohnungen und Bewohnerinnen eines Eckhauses in Berlin-Kreuzberg. Von der Pensionskasse der UBS gekauft, befürchten die Mieterinnen die Kündigung zwecks Sanierung.

Was hat ein altes Eckhaus aus der Jahrhundertwende in Berlin-Kreuzberg mit der Schweiz zu tun? Dass das Haus von der Pensionskasse der UBS gekauft worden ist und die darin lebenden Menschen die Kündigung zwecks Sanierung befürchten. Der Fotograf Marvin Zilm ist einer dieser Bewohner und hat in 11 der 17 Wohnungen die Menschen und ihre Räume fotografiert und daraus ein Buch gemacht. Es dokumentiert verschiedene Lebensentwürfe und unterschiedliche Wohngemeinschaften. ###Media_2### ###Media_3### Nachdem die langjährigen privaten Besitzer das Haus an der Ohlauer Ecke Wienerstrasse verkauft hatten, nahmen die Bewohnerinnen und Bewohner teils zum ersten Mal miteinander Kontakt auf. Das neue Gemeinschaftsgefühl gab auch den Anstoss zu Zilms Fotoprojekt, «vielleicht zunächst nur dem Impuls folgend, mit allen denkbaren Mitteln gegen eine etwaige Kündigung vorzugehen», heisst es im Vorwort. «In ein paar Jahren wird unser Haus in ein Luxusobjekt verwandelt werden, das sich die derzeitige Mieterschaft aller Wahrscheinlichkeit nach nicht leisten kann.» Immerhin habe sich die neue Besitzerin verpflichtet, vorerst auf aufwendige Sanierungen zu verzichten. Die Bilder oszillieren zwischen kleinteiligen Wohnansichten und ganzseitigen Porträts. Die Texte geben Einblick in das Leben der Bewohner und ihrer Beziehung zum Haus. Viele Zimmer sind gross, hell, mit hohen Decken, breiten Dielen und offenen Flügeltüren. Da geht die Bewegung wieder zurück in die Schweiz, in unsere nicht ganz so weitläufigen Städte, wo wir in enger geschnittenen Wohnungen sitzen und in Erinnerungen ans grosse, freie Berlin schwelgen. ###Media_4### Nach der Publikation dieser Buchbesprechung hat sich die Pensionskasse der UBS bei uns gemeldet, um ihre Wertschätzung für die Liegenschaft auszudrücken. «Wir planen keine Luxussanierungen. Dies haben wir mit dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg schriftlich vere...
Ohlauer Ecke Wienerstrasse

Ein Fotobuch porträtiert die Wohnungen und Bewohnerinnen eines Eckhauses in Berlin-Kreuzberg. Von der Pensionskasse der UBS gekauft, befürchten die Mieterinnen die Kündigung zwecks Sanierung.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?