Klaus Krippendorff: Die semantische Wende

Neuer Grund

Klaus Krippendorff verspricht mit seinem Buch ‹Die semantische Wende› eine neue Grundlage für Design. Er fordert den menschlichen Massstab.

Stellt der Titel eine ‹Wende› in Aussicht, sind Anspruch und Absicht klar. Keine Revolution, aber eine Neuausrichtung des Verstehens sollte es schon sein. Nach der linguistischen und den diversen bildbezogenen ‹turns› nun also die semantische Wende. Für das Design postuliert sie, dass Form und Funktion ihre zentrale Rolle als entwurfsleitende Konzepte verloren haben – zugunsten von Bedeutung, Sinn und Kontext.Design müsse vom ‹Menschen› ausgehen, nicht vom Objekt, meint Klaus Krippendorff, Professor für Kybernetik, Sprache und Kultur an der Annenburg School for Communication der University of Pennsylvania. Der studierte Ingenieur, Designer und Doktor der Kommunikationswissenschaften lehrte über Jahrzehnte an verschiedenen Hochschulen in den USA. Sein Buch, 2006 englisch erschienen, bildet nach, was jede ‹Wende› tut: Es beschreibt nicht nur, was bisher galt, und zeigt, was im Rückgriff auf bestehende Konzepte besser erklärt werden könnte, sondern es will auch die Theoriebildung beeinflussen.
Von der Produktsemantik zur semantischen WendeAls Einstieg widmet sich Krippendorff der Produktsemantik, in deren Kontext die semantische Wende sichtbar wurde und deren Etablierung er selbst vorantrieb. Das zeigt: Eine ‹Wende› zu schreiben, setzt eine vertiefte Kenntnis dessen heraus, was umgewendet werden soll. Und einen gefühlten Mangel, was bestehende Theorien nicht leisten. Auch auf Krippendorffs Vorhaben trifft das zu. Es bildet die Summe seiner langen Beschäftigung mit den kommunikativen Beziehungen zwischen Menschen und Artefakten. Er wies bereits 1961 in seiner Diplomarbeit an der HfG Ulm ‹Über den Zeichen- und Symbolcharakter von Gegenständen: Versuch zu einer Zeichentheorie für die Programmierung von Produktformen in sozialen Kommunikationsstrukturen› darauf hin, dass Produkte nicht nur Funktionen erfüllen, sondern Bedeutung vermitteln.Was uns heute g...
Neuer Grund

Klaus Krippendorff verspricht mit seinem Buch ‹Die semantische Wende› eine neue Grundlage für Design. Er fordert den menschlichen Massstab.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?