Das Postauto erzählt die Geschichte der Alpen in motorisierter Zeit. Das gelbe Poschti ist eine Verkörperung des Landes, sein ti-ta-to-Ton ein profaner Betruf.

Meilis Postauto

Der 2019 verstorbene Architekt Marcel Meili hat in einem Buch einem Postauto das Reden beigebracht. Loderer las das schmale Werk mit Wonne. Ein Zeugnis von Meilis wacher Neugier, so der Stadtwanderer.

Bilder sagen mehr als tausend Worte, spricht der Volksmund. Dies aber erst, wenn man sie zum Sprechen bringt. Der Architekt Marcel Meili (1953-2019) hat einem Postauto, Saurer 3BP (Postbezeichnung: Allwetterwagen), Jahrgang 1929 das Reden beigebracht. Im Anfang war ein Bild. Der Fotograf Albert Steiner hat das Postauto in den Dreissigerjahren auf der Julierpassstrasse aufgenommen. Meili hat einen Originalabzug seinem Vater zum 92. Geburtstag geschenkt. Auf dem Bild sieht man ein altmodisches Postauto, doch Meili sieht mehr: Eine Familien-, Engadiner-, Technik- und Schweizergeschichte. Sie beginnt mit Erinnerungen. Marcel als Bub fährt Ski, steigt auf die Berge und schaut genau hin. Er erlebt das Engadin in Punt Muragl auf einer zürcherischen Insel, dem Ferienhaus. Die Familie hat keinen Kontakt mit den Snobs von St. Moritz, aber auch kaum mit den Einheimischen. Meili hat sein Leben lang eine nahe Fernbeziehung zum Engadin, Zweitwohnung heisst das unterdessen. Albert Steiner, der Fotograf, den wir von seine...
Meilis Postauto

Der 2019 verstorbene Architekt Marcel Meili hat in einem Buch einem Postauto das Reden beigebracht. Loderer las das schmale Werk mit Wonne. Ein Zeugnis von Meilis wacher Neugier, so der Stadtwanderer.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch