Eine Erkenntnis des Büchleins: Reden lässt sich über Handwerk nur schlecht.

Greifen, Kneten, Pinseln

In seinem Buch spricht ein junger Architekt mit Handwerkern und dem indischen Architekten Bijoy Jain über die Weisheit des Machens. Anlass war ein Workshop am Sitterwerk in St. Gallen vor einigen Jahren.

Es war ein Workshop, der tiefe Spuren hinterlassen hat. Zum Beispiel bei Samuel P. Smith. Im Sommer 2011 fuhr der damalige Architekturstudent ans Sitterwerk in St. Gallen und traf dort den indischen Architekten Bijoy Jain, dessen Studio Mumbai seit der Architekturbiennale 2010 in Venedig jeder Architekt kennt. Smith traf auch Künstler und Handwerksmeister, die ihn und andere Studenten, Künstler und Architekten in Schamotte, Kalk oder Stuckmarmor greifen liessen. Die Gruppe spachtelte Putze, pinselte Farben oder japanische Lacke und lernte dabei «eine andere Art des Wissens», wie Smith es ausdrückt, «die Weisheit und das Wissen des Handwerkers», erworben über den ständigen Dialog mit seinem Material. Übers Machen, Machen, Machen.Smith, der nach seinem Studium bei Peter Zumthor arbeitete und nun selbständiger Architekt ist, machte aus dieser Erfahrung ein Büchlein mit dem schönen Titel Starting from ‘I Don’t Know’. Darin spricht er mit neun Beteiligten des Workshops, darunter Bijoy Jain, dem ...
Greifen, Kneten, Pinseln

In seinem Buch spricht ein junger Architekt mit Handwerkern und dem indischen Architekten Bijoy Jain über die Weisheit des Machens. Anlass war ein Workshop am Sitterwerk in St. Gallen vor einigen Jahren.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch