Bauer Globi 1941 … Fotos: Robert Lips, Samuel Glättli

Globi ist wieder Bauer

Globi, eine der dienstältesten Comicfiguren, wurde 1941 Bauer. Jetzt erlebt er als ‹schlauer Bauer› neue Abenteuer. Sein Design ist seit siebzig Jahren unmerklich verändert worden.

Globi und Sepp sitzen auf einem Fuder Heu. Ein Blitz – eine halbe Seite gross – fährt vom Himmel. Der Wagen explodiert. Sepp hängt im Baum, und Globi, ganz schwarz, liegt am Boden. Dieses Kapitel von ‹Wie Globi Bauer wurde› hat mich als Bub lange beschäftigt; ich bin unter Bauern aufgewachsen, alle anderen Abenteuer von Globi konnte ich mir vorstellen, nicht aber die Blitzexplosion. Und so ist es schön, dass Globi mit der Zeit geht und nun als ‹schlauer Bauer› 46 neue Abenteuer erlebt – ohne Todesnähe. War mein Globi ein Grobian, der die Kühe an ihren Schwänzen aneinandergebunden, die Hühner erschossen, den krähenden Hahn verspeist und die Sau geschlachtet hat, so ist er nun ein Tierfreund, der seine Tiere zwecklos schön hält und mit ihnen redet. Sogar die Veganerinnen werden ihn mögen, denn er melkt nicht mehr und brät auch keine Spiegeleier. Mein Globi war ein anarchischer Lausbub. Er war Kinderliteratur, die Spielräume eröffnete. Globi heute ist als Hotelier, als Flughelfer ode...
Globi ist wieder Bauer

Globi, eine der dienstältesten Comicfiguren, wurde 1941 Bauer. Jetzt erlebt er als ‹schlauer Bauer› neue Abenteuer. Sein Design ist seit siebzig Jahren unmerklich verändert worden.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch