L’éxperience de la ville

Fotoportrait einer Stadt

Von 2009 bis 2011 hat La Chaux-de-Fonds drei Fotografen als «Artists in residence» eingeladen. Matthieu Gafsou, Milo Keller und Yann Amstutz haben Tage und Nächte in der in Uhrenmetropole verbracht und Bilder gesammelt. Das Buch «L’éxperience de la ville» komponiert die Bilder nun zu einem photographischen Portrait der Stadt.

Kommentarlos und ohne Fotografenangabe aneinandergereiht, eröffnet und schliesst je eine Fotostrecken das Buch. Die Bilder zeigen städtische und vorstädtische Räume, private und öffentliche Innenräume, Fassaden, Details – im vorderen Teil bei Tag, im hinteren Teil bei Nacht – aber immer menschenleer. Dazwischen gibt es eine überraschende Strecke mit Frauenportraits von Milo Keller. Die Bildermischung ist spannend, weil sie teils poetisch, teils architektonisch oder künstlerisch ist. Schade ist, dass ein paar der Nachtaufnahmen stark an Thomas Flechtners aufsehenerregende Serie «Colder» erinnert, in der Fotograf 1996-2000 ebenfalls La Chaux-de-Fonds bei Nacht fotografierte und einen Grundstein für Städtefotografie legte.

L’EXPERIENCE DE LA VILLE
La Chaux-de-Fonds. Association L’Experience de la ville (Hrsg.), Editions Attinger, Hauterive 2012, CHF 59.-

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen