Auch bekannte Baudenkmäler, von denen wir glauben, sie seien durch die Jahrhunderte, so gewesen wie sie heute sind, sind in Wahrheit das Ergebnis von Um-, An- und Weiterbauten, schreibt der Stadtwanderer.

Es gibt ein Leben nach dem Bauen

Architekten, seht ihr mit euren Fertigprodukten nicht, dass das Fertige tot ist, das Unfertige hingegen lebt? Ein Argumentarium zur Verteidigung des Zwischenstands, ein Plädoyer fürs Fortfahren.

Er beginnt grundsätzlich. «Meine These ist: Architektur, ein Gebäude ist immer fertig und unfertig zugleich.» Die Häuser dauern länger als ihr erster Zweck, darum müssen sie anpassungsfähig sein. Der Titel «Weiterbauen» meint, veränderbar bleiben. Genau das, was die meisten Bauten der Moderne nicht sind. Das sind Fertigprodukte. Bösartig zusammengefasst: Jedes Hüsli kann um-, an-, ausgebaut werden, der Barcelona-Pavillon nicht. Hans Schmalscheidt, emeritierter Professor für Siedlungswesen an der Gesamthochschule Kassel, unternimmt einen langen Gang durch die Architekturgeschichte, doch tut er das nicht einem chronologischen Erzählfaden nach, sondern in eigenwilligen Kapiteln, die Verbinden, Zusammenfassen, Gruppieren, Erweitern, Parasitäres, Durchdringen und Verbinden, Städtebau, Grün und Der Dom von Aachen heissen. Man spürt, hier erntet einer die Früchte seiner Vorlesungen. Der jahrelange Sammlerfleiss wird vorgeführt. Selbstverständlich sind unter den Beispielen alte Bekannte, doch ...
Es gibt ein Leben nach dem Bauen

Architekten, seht ihr mit euren Fertigprodukten nicht, dass das Fertige tot ist, das Unfertige hingegen lebt? Ein Argumentarium zur Verteidigung des Zwischenstands, ein Plädoyer fürs Fortfahren.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch