Der Computer ist kein elektronischer Apparat, kein Werkzeug, er ist ein Hirn, genauer, ist auf dem Weg, eines zu werden. Erst hilft er uns denken, dann denkt er selbst, denkt auch über uns und für uns, schreibt der Stadtwanderer.

Das zweite Gehirn

Was ist künstliche Intelligenz, wie wird sie zur Superintelligenz, welche Folgen hat das, was macht sie mit dem Menschen, wo hört das alles auf? Ein philosophisches Buch gibt Antworten und macht Angst.

Ich muss Hausaufgaben machen, dachte ich bei der Lektüre einer Buchbesprechung, von künstlicher Intelligenz habe ich ja keine Ahnung. Doch das Thema schien mir wichtig, also bestellte ich das Buch «Die technologische Singularität». Es war harte Arbeit, das durchzuackern. Es ist zwar verständlich geschrieben, trotzdem musste ich meinem Gehirn viel Blut zuführen, um zu verstehen, was da geschrieben stand. Was habe ich begriffen? Der Computer ist kein elektronischer Apparat, kein Werkzeug, er ist ein Hirn, genauer, ist auf dem Weg, eines zu werden. Erst hilft er uns denken, dann denkt er selbst, denkt auch über uns und für uns. Das beginnt mit der Brute Force, der Brachialgewalt. Er probiert eine riesige Zahl von möglichen Lösungen bis er die richtige hat. Der Schachcomputer, der den Grossmeister schlägt zum Beispiel. Dann lernt er dazu, er kann sich selbst verbessern. Er kann planen, was optimieren heisst. Das wendet er zuerst auf spezifische Aufgaben an, ist also Spezialist. In der nächsten Stuf...
Das zweite Gehirn

Was ist künstliche Intelligenz, wie wird sie zur Superintelligenz, welche Folgen hat das, was macht sie mit dem Menschen, wo hört das alles auf? Ein philosophisches Buch gibt Antworten und macht Angst.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch