The Digital Turn

Das Design und das Digitale 

Momentan läuft der «Digital Turn», der Wechsel vom Analogen ins Digitale. Mit welchen Methoden, Positionen und Lösungen sollen die traditionellen Designdisziplinen darauf reagieren, fragt das Buch und versucht eine umfassende Standortbestimmung.

Ein «turn» beschreibt in der Wissenschaft eine grundlegende Wende, ein Paradigmenwechsel, wie wir auf Deutsch gerne sagen. Es blickt zurück zum Analogen: Eine Professorin für Textildesign zeigt auf, wie wichtig das Physische in der di­gitalen Welt bleibt. Die Publikation blickt auch nach vorn und beschreibt, wie Designer mit den neuen Geräten und Technologien experimentieren. Mit einer Art urbaner Schatzsuche zwischen Realität und Virtualität erforschen zwei Diplomanden in visueller Kommunikation, wie wir in Zukunft die Ortungssysteme unserer Smartphones benutzen werden. Am besten ist das Buch dann, wenn es in der Gegenwart Pflöcke einschlägt und Erkenntnisse festhält, wo sie gesichert scheinen. Diese sind meist nicht ganz so grundlegend, beruhigen aber den vom Wandel irritierten Geist des Lesers.

The Digital Turn. Design in the Era of Interactive Technologies.
Barbara Junge et al. (Hg.) / Weissensee Academy of Art Berlin. Park Books, Zürich 2012, CHF 55.–

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen