Cover «Lemberg Lviv»

Auf nach Lemberg! 

«Lemberg Lviv» ist ein Architekturführer, der die hundert wichtigsten Bauten aus allen Epochen der Stadt vorstellt — ein Ereignis mit Seltenheitswert in dieser Ecke Europas.

Lviv, Lwów, Lemberg — die Bezeichnungen in unterschiedlichen Sprachen illustrieren die wechselvolle Geschichte der Stadt in Galizien. Egal, woher man kommt, am Weg liegt die Stadt eigentlich nie. Doch wer sich für Architektur und Städtebau interessiert, für den lohnt sich ein Besuch auf alle Fälle. Jetzt umso mehr, als mit «Lemberg Lviv» ein Architekturführer vorliegt, der die hundert wichtigsten Bauten aus allen Epochen vorstellt — ein Ereignis mit Seltenheitswert in dieser Ecke Europas. Ein ausführlicher Text beleuchtet die Entwicklung der im 13. Jahrhundert gegründeten Stadt, die später zum österreichisch-ungarischen Reich, in der Zwischenkriegszeit zu Polen und nach 1945 zur Sowjetunion gehörte und die seit 1991 das westliche Zentrum der Ukraine ist. Im Katalogteil sind die hundert Bauten auf einer Einzel- oder einer Doppelseite knapp präsentiert mit Fotos, wenigen Plänen und Texten auf Deutsch und Englisch (wie im ganzen Buch). Als Supplement sind am Schluss sogar noch einige empfehlenswerte Cafés und Restaurants vorgestellt, sodass der Architekturgenuss kulinarisch abgerundet werden kann.

Lemberg Lviv
Architektur & Stadt. 100 Bedeutende Bauwerke.
Andreas Hofer, Elisabeth Leitner, Bohdan Tscherkes. LIT Verlag, Wien 2012, CHF 39.–

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen