Bilderbuch einer bitteren Geschichte. Fotos: Guillaume Musset

Architekt ohne Haus

Jerzy Sulek geht zum Duschen ins Hallenbad. Er ist Architekt in New York und ein obdachloser Grundbesitzer. Die Schweizer Fotokünstlerin Gaby Steiner dokumentierte sein Leben in einem handwerklich sorgfältig gestalteten Fotoband.

Jerzy Sulek macht Klimmzüge. Er wäscht einen alten Pullover. Er legt Essbares auf einen Teller und setzt sich mit der Mahlzeit auf die Trottoirkante. Er räumt Dinge herum. Er trainiert in der Kälte mit Hanteln und geht zweimal die Woche zum Schwimmen und Duschen ins Hallenbad. Und immer wieder zeichnet Sulek. Schöne, feingliedrige, vermasste Skizzen. Pläne eines Hauses. Sulek ist Architekt. In New York. Er wohnt dort auf seinem eigenen Grundstück. Aber ohne Haus. Architekt Sulek ist ein obdachloser Grundbesitzer.Auf einem Streifzug traf die in New York lebende Schweizer Fotokünstlerin Gaby Steiner auf den merkwürdigen Mann im Quartier Green Point, Brooklyn. Sie gewann sein Vertrauen und begann, sein Leben zu dokumentieren. Nun hat sie einen Fotoband dazu herausgegeben, den Christian Lange schön und handwerklich sorgfältig gestaltet hat. Es ist ein Fotoalbum auf dünnem Papier, das zwei dicke Deckel umschliessen, als wollten sie Jerzy Sulek und seine Geschichte beschützen.Diese Geschichte erzählt Gaby Steiner in wenigen Worten: Dass der Pole als junger Architekt nach New York kam, später ein verlotterndes Haus ersteigerte und daran herumwerkelte, bis immer mehr Klagen eingingen, weil das Haus das Strassenbild störe, und die Stadt es schliesslich abreissen liess. Rückblickend erscheinen die Vorgänge fragwürdig, doch genauer untersucht hat sie niemand. Sulek fiel durch den Abbruch aus seinem Leben. Offiziell gibt es ihn nicht mehr: Die Stadt führt die Parzelle als ‹vacant land›. Inzwischen ist sie viel wert. Denn Green Point, früher Ankunftsquartier polnischer Einwanderer, ist nun per Fähre mit Downtown verbunden.Doch Eigentümer Sulek kann nicht weggentrifiziert werden. Er lebt irgendwo zwischen Wille und Wahn, trotzt den Veränderungen und passt damit immer weniger in sein Zuhause. Er ist mitten in der Stadt auf dem eigenen Boden übrig geblieben. Schutzlos einseh...
Architekt ohne Haus

Jerzy Sulek geht zum Duschen ins Hallenbad. Er ist Architekt in New York und ein obdachloser Grundbesitzer. Die Schweizer Fotokünstlerin Gaby Steiner dokumentierte sein Leben in einem handwerklich sorgfältig gestalteten Fotoband.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?