«MRI-Headrest» vom Designer Michael Kennedy und ETH Student Mark Pfändler will Patienten mit einem Helm in der MRI-Röhre fixieren. Eine Übersicht aller Prototypen.

To get there

Die Bildergalerie dokumentiert die Arbeitsprozesse von vier Bachelorarbeiten, die Designer der ZHdK und Maschinenbauingenieure der ETH gemeinsam entwickelten.

Zum ersten Mal entstanden an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) diesen Sommer vier Bachelorarbeiten, die Designer und Maschinenbauingenieure gemeinsam entwickelten: Zwei Geräte für die Medizin, eine Anwendung für eine neuartige Holzschindel und eine Installation, die alte Heizsysteme effizienter macht. Sie sind Teil des «Design & Technology Labs» (siehe Themenheft «Das Zürcher Modell» HP 6-7/14), das von der ETH und der ZHdK gegründet und im Zürcher Technopark eingerichtet worden ist. Möglich gemacht hat es die Gebert Rüf Stiftung mit 340 000 Franken, ab März nächsten Jahres soll sich das Lab selbst finanzieren. Diese Bildergalerie dokumentiert die vier Arbeitsprozesse. Mehr über die Projekte und die Zusammenarbeit zwischen Designern und Ingenieuren erzählt der Artikel ‹Formen und rechnen› in der aktuellen Ausgabe von Hochparterre....
To get there

Die Bildergalerie dokumentiert die Arbeitsprozesse von vier Bachelorarbeiten, die Designer der ZHdK und Maschinenbauingenieure der ETH gemeinsam entwickelten.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?