Die Besten 2021: Publikumspreis Kategorie ‹Architektur›

In der Bildergalerie zeigen wir alle in der Kategorie ‹Architektur› nominierten Projekte. Und Sie können bis zum 3. Dezember abstimmen, welches Ihr persönlicher Favorit ist.

In der Bildergalerie zeigen wir alle in der Kategorie ‹Architektur› nominierten Projekte. Und Sie können bis zum 3. Dezember abstimmen, welches Ihr persönlicher Favorit ist.

25 Projekte sind in der Kategorie ‹Architektur› für die ‹Die Besten 2021› nominiert. In der Bildergalerie zeigen wir alle nominierten Projekte und laden Sie ein, für Ihr persönliches Lieblingsprojekt zu stimmen. Die Abstimmung läuft bis am Freitag, 3. Dezember um 18 Uhr. Das Resultat des Publikumspreis wird am Montag, 6. Dezember 2021, auf Hochparterre.ch bekannt gegeben.

Die Goldenen, Silbernen und Bronzenen Hasen in den Kategorien ‹Architektur›, ‹Design› und ‹Landschaft› werden unabhängig vom Publikumspreis von einer von Hochparterre eingesetzten Jury bestimmt. Sie werden am Dienstag, 7. Dezember 2021, um 19 Uhr im Museum für Gestaltung in Zürich verliehen. Sie sind zur Preisverleihung herzlich eingeladen.

Umbau Alte Reithalle, Aarau, Barão-Hutter (Foto: Marco Jörger)

Alterswohnungen, Brütten ZH, Roider Giovanoli, Zürich (Foto: Géraldine Recker)

Aufstockung Wasserstrasse, Basel, Atelier Atlas, Basel (Foto: Ines Blank)

Haus zum Pudel, Beringen SH, Marazzi Reinhardt, Winterthur

Umbau Künstlerhaus, Boswil AG, Gian Salis, Zürich

Umbau Kurtheater, Baden, Elisabeth & Martin Boesch Architekten, Zürich (Foto: Vic&Chris)

Volksschule Spitalacker, Bern, Kast Kaeppeli, Bern

Wohnhaus Abakus, Basel, Stereo Architektur, Basel (Foto: Daisuke Hirabayashi)

Erweiterung Schulanlage Röhrliberg, Cham, Marcel Baumgartner Architekten, Zürich (Foto: Roland Bernath)

Ofenturm Ziegelei-Museum, Cham ZG, Boltshauser, Zürich mit Studierenden der TU München und der ETH Zürich (Foto: KusterFrey)

Mehrfamilienhaus Gaswerkstrasse, Frauenfeld TG, Staufer Hasler, Frauenfeld

Reihenhäuser, Glarus, Fuchsbau Architekten & Atelier Freienstein, Glarus

Sanierung Wohnsiedlung Le Lignon, Genf, Jaccaud Spicher, Genf (Foto: Paola Corsini)

Überbauung Plan-les-Ouates, Genf, Archiplein /  Perraudin Architectes, Genf (Foto: Leo Fabrizio)

Erweiterung Museum Gletschergarten, Luzern, Miller & Maranta, Basel (Foto: Ruedi Walti)

Maison de l’ile aux oiseaux, Préverenges, Localarchitecture, Lausanne (Foto: Matthieu Gafsou)

Schule, Riaz FR, FAZ architects, Genf

Öffentliches Schwimmbad, Saint-Prex VD, LVPH, Pampigny

Wohnüberbauung Geistlich Areal, Schlieren ZH, E2A, Zürich

Aufstockung K 118, Winterthur, Baubüro in situ, Basel

Erweiterung Kunsthaus, Zürich, David Chipperfield, London (Foto: Franca Candrian, Kunsthaus Zürich)

Gebäude GLC der ETH, Zürich, Boltshauser, Zürich (Foto: Kuster Frey)

Studentenwohnen Rosengarten, Zürich, Atelier Keller Scheidegger, Zürich (Foto: Karin Gauch, Fabien Schwartz)

Umbau Tonhalle und Kongresshaus, Zürich, Arge Elisabeth & Martin Boesch, Zürich und Diener Diener, Basel (Foto: Georg Aerni)

Zollhaus, Zürich, Enzmann Fischer, Zürich (Foto: Annett Landsmann)

Jetzt abstimmen!

Kommentare

Elias Kabeya 02.12.2021 15:41
wunderbares Schulhaus.
Heinz Linder 25.11.2021 18:46
Die Alte Reithalle in Aarau hält ihre Versprechen! Tanz, Theater, Musik und Zirkus bekommen die passende Bühne. Viel technischer Aufwand begleitet jede Aufführung. Gleichwohl zeigt die Alte Reithalle ihr schönes, faltiges Gesicht.
Urs Honegger, Redaktion Hochparterre 25.11.2021 07:29
@Rolf Meier Sehr geehrter Herr Meier, Vielen Dank für Ihren Kommentar. Im Disclaimer gleich unter der Abstimmung machen wir transparent, was wir getan haben und tun werden. Nachdem wir die Abstimmung neu aufgesetzt haben, haben wir die Kommentare gelöscht, die sich auf die erste Abstimmung bezogen haben, wie auch die Stimmen, die offensichtlich das Resultat verfälscht haben. Mit bestem Gruss. Urs Honegger.
Hannes Leo Meier 23.11.2021 19:09
Bin gespannt - freue mich auf gehaltvolle Sichtweisen und einen zukunftsrelevanten Austausch...
Bader Margrit 23.11.2021 17:58
Aarau ist um ein ganz spezielles kulturelles Gebäude reicher. Eine wunderbare Umwaldung..
Hansjürg Rohner 23.11.2021 17:53
Die Alte Reithalle - phantastisch erneuert und doch mit der alten Patina. Eine aussergewöhnliche Bühne für Musik, Tanz und Theater. Wunderbar!
Rolf Meier 20.11.2021 08:00
Liebes Hochparterre Eure Umfrage kann man leider nicht ernst nehmen. Eine Zeit lang konnte ein Einzelner 100 Fach abstimmen pro Objekt. Dies wurde jetzt unterbunden. Wie schon mal an dieser Stelle geschrieben*,müsste das Hochparterre die Abstimmung neu aufsetzten. * alle Kommentare wurden dazu von Hochparterre gelöscht. Herr Honegger hatte dazu sogar Stellung genommen und sich gerechtfertigt. Es wurde an die Fairness der Teilnehmer appelliert….Alle Kommentare wurden von Hochparterre gelöscht. Wo bleibt hier der transparente Journalismus? sehr befremdlich das es Hochparterre nötig hat zur Zensur zu greifen.
Burgdorf Silvia 19.11.2021 21:35
Der Gletschtergarten an sich ist schon ein magischer Ort! Die Erweiterung nimmt diesen Charakter auf und gibt trotzdem etwas unvergleichlich Neues dazu!
Martin Strupler 19.11.2021 19:37
ein "animus" hat mir am 5.11. geantwortet - da ich nicht weiss, wer das sein könnte, antworte ich hier. Mit der Klimadebatte hat meine Kritik wirklich nichts zu tun, um einen Abbruch geht es hier nicht! Sozial nachhaltiges Bauen berücksichtigt die Bedürfnisse der Nutzenden. Und bezügl. Begriff "Klima": Sporthallen sollten immer auch natürliche Belüftungsmöglichkeiten haben (Querlüftung, Corona-Anforderungen...), in der neuen Halle fehlt das. Ohne Fensterlaibungen auf beiden Längsseiten von rund 1 m Tiefe und dem überbreiten Korridor hätte die Halle locker die benötigte Breite erreichen können. Weiteres bitte direkt an mich.
Ruth Bee 15.11.2021 11:32
Ich kenne das Kurtheater seit meiner KIndheit. Die Renovation scheint mir deshalb gelungen, weil ich mich nach wie vor heimisch fühle. Das Alte, Schöne , Bewährte erscheint in neuem Glanz.
Vesna Tomse 12.11.2021 20:08
Das Zollhaus mit seiner dezidierten Materialität und Raumaufteilung sowie den innovativen Grundrissen und Nutzungen ist wohl von innen faszinierender als von aussen. Schade muss man die Hülle bewerten!
Schibler Thomas 10.11.2021 14:04
so stell ich mir das vor....
Alma Jongerius 08.11.2021 20:50
Das renovierte Kurtheater Baden: Tradition und Moderne vereint. Ein Ort wo man sich einfach wohl fühlt. Grosse Komplimente an den Architeckten!
Daniel Jehle 08.11.2021 15:56
Kurtheater Baden rocks!
Animus 05.11.2021 13:48
Der Herr Strupler hat noch nicht begriffen, dass die Volksschule Spitalacker ein Umbauprojekt ist, die Turnhalle aus den 70er Jahren in ihren Proportionen belassen und beidseitig mit zwei Anbauten ergänzt wurde. Somit konnte auch die darunter liegende bestehende Einstellhalle erhalten werden. Hätte man die BASPO-Norm umsetzen wollen, wäre ein kompletter Abbruch notwendig gewesen. Herr Strupler, in der heutigen Zeit und in Bezug auf die aktuelle Klimadebatte würde man sich von Ihnen (Mitverfasser der BASPO-Norm) etwas mehr Offenheit wünschen.
Martin Strupler 05.11.2021 11:49
Die Nominierung des Spitalackers in Bern ist für die Nutzer*innen der Sporthalle ein Hohn. Sie widerspricht den BASPO-Empfehlungen für den Sporthallenbau in wesentlichen Punkten, die Mängelliste ist 2 Seiten lang! Der Sportunterricht ist nur eingeschränkt möglich. Die für Handballspiele gedachte Halle erfüllt die Flächen-Vorgaben nicht, ist wesentlich zu schmal. Auch wenn die Verantwortung dafür auch beim Auftraggeber "Stadtbauten Bern" liegt: Einen Preis hat dieses Projekt nicht verdient!
Sander wallays 04.11.2021 22:36
Pudel!!
Tilman Schmidt-Föhre 02.11.2021 23:39
Das Projekt durch seine Raffinesse Konventionen in Gestalt und Konstruktion abzulehnen und charmantere, materialgerechtere und ökologisch-effizientere Optionen aufzuweisen! Unglaublich schön. Ich freue mich irgendwann mal zu Besuch xu kommen!
Regula Toti 02.11.2021 20:58
Einmaliges , aussergewöhnliches Wohnhaus mit durchdachtem Ausdruck
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen