Bei Felben-Wellhausen. Fotos: Beni Blaser

Bilderreise durch den Thurgau

In der neuen Publikation «Platz, Strasse, Raum» schauen und berichten Köbi Gantenbein und Stefan Kurath, was Baukultur im ländlichen Raum heissen kann. Entstanden ist ein kommentiertes Fotoalbum.

Grosszügiger Strassenbau bis weit verzweigt in die Dörfer, Einfamilienhäuser, die wie Zwiebelschalen die Dorfkerne umfassen, schnelles wirtschaftliches Wachstum und sozialer Wandel – sie haben den Kanton Thurgau in den letzten zwanzig Jahren markant verändert. Immer mehr vom Gleichen überlagert die langsam gewachsenen, vielfältigen Landschafts- und Siedlungsräume. Wie dieses Wachstum in geordnete Bahnen lenken? Dieser Frage geht die Broschüre ‹Platz, Strasse,Raum› nach.

Der Hochparterre-Verleger Köbi Gantenbein und der Architekt und Ruralist Stefan Kurath haben auf einer grossen Fahrt durch den Kanton Thurgau Antworten gesucht und gefunden. Der Fotograf Beni Blaser hat den Bilderbogen zu ihrer Kantonswanderung geliefert. Mit den Kapiteln Siedlungsrand, Strassenraum, Ensemble, Platz, Denkmal und Landschaft sowie zehn Maximen zeigen die Autoren auf, wie der ländliche Raum beispielhaft entwickelt werden kann.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen