Neubau mit Altstadtgeist

In der Berner Altstadt haben Buol & Zünd ein Kino durch ein Wohnhaus ersetzt. Das Resultat zeugt von intensiven denkmalpflegerischen Überlegungen.

Fotos: Georg Aerni (Hof, innen), Marco Frauchiger (aussen)

In der Berner Altstadt haben Buol & Zünd ein Kino durch ein Wohnhaus ersetzt. Das Resultat zeugt von intensiven denkmalpflegerischen Überlegungen.

An der Hauptgasse das Vorderhaus, dahinter ein Hof, der über Galerien mit dem Hinterhaus an der rückwärtigen Gasse verbunden ist: Das ist der typische Querschnitt durch eine Parzelle in der Berner Altstadt. Diese Struktur gehört zu den ‹Outstanding Universal Values›, den herausragenden universellen Werten, aufgrund derer die Unesco die Altstadt von Bern 1983 in das Weltkulturerbe aufgenommen hat. Dass sich dieser Querschnitt auch hinter der prächtigen Barockfassade an der Kramgasse 72 verbirgt, scheint also selbstverständlich. Ist es aber nicht. Denn bis vor Kurzem befand sich hinter der schönen Fassade das Kino Capitol, das sich bis zur Rathausgasse aufspannte. Als es vor mehr als 90 Jahren entstand, waren von der über Jahrhunderte gewachsenen Bausubstanz nur die Fassade an der Kramgasse und der Keller übrig. Jetzt hat die Geschichte quasi den Rückwärtsgang eingelegt: Das Kinogebäude wurde bis auf die Hauptfassade und den Keller abgebrochen, an seiner Stelle hat die HIG Immobilien-Anlagestiftung nach Plänen des Basler Büros Buol & Zünd einen Neubau mit Vorder- und Hinterhaus samt dazwischenliegendem Hof errichtet. ###Media_2### Wohnalltag ersetzt Filmspektakel   Vom schmalen Schlüsselgässchen gelangt man durch ein Gittertor direkt in den zentralen Hof. Hier erschliesst sich auf einen Blick nicht nur die Morphologie der Berner Altstadt, sondern auch die Architektur von Buol & Zünd. Im ersten Moment ist man irritiert: alt oder neu? Doch eigentlich ist es offensichtlich, dass die aus Betonteilen zusammengefügten Arkadengänge und die grüne, mit Glasbausteinen ausgefachte Stahlkonstruktion der Geländer nicht seit Jahrhunderten hier stehen. Ein Lift und eine offene Treppe führen in die oberen Stockwerke. Auf drei Normal- und zwei Dachgeschossen sind 26 Wohnungen unterschiedlicher Grösse verteilt: von 1½ Zimmern mit 44 Quadratmetern für 1590 Frank...

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?