Die Suisse Floor – die Schweizer Fachmesse für Bodenkompetenz – in der Messe Luzern. Fotos: Messe Luzern AG

Zwischen Ästhetik und Funktion

Zum zweiten Mal veranstaltet die Suisse Floor – die Schweizer Fachmesse für Bodenkompetenz – in der Messe Luzern ein Bodensymposium für Architekten und Planer. Das Thema dieses Jahr: «Der Boden – zwischen Ästhetik und Funktion».

Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Suisse Floor – die Schweizer Fachmesse für Bodenkompetenz – in der Messe Luzern ein Bodensymposium für Architekten und Planer. Das Thema dieses Jahr: «Der Boden – zwischen Ästhetik und Funktion». Am Donnerstag, 16. April 2015 erzählen vier Gäste, was der Boden alles leisten muss und welches die zentralen Aspekte bei ihrer Arbeit mit dem Boden sind. Die niederländische Trendforscherin Sandra Baan stellt ihre Zukunftsbilder vor: Worauf werden wir morgen stehen und gehen? Aus der Werkstatt berichtet Fredi Altherr, Denkmalpfleger des Kantons Appenzell Ausserrhoden: Was erwartet das alte Haus vom Boden? Von Daniel Ladner, Architekt, Partner im Architekturbüro Bearth & Deplazes, der Böden für öffentliche Bauten entwirft, erfahren die Gäste, was die Balance zwischen Funktionalität und Schönheit ist. Und schliesslich berichtet die Bodenkünstlerin Jeanet Hönig, wie sie durch ihre Gestaltung von Böden neue Raumdimensionen schafft. Die Tänzerin Ania Losinger wird als «Ouverture und Entre’actes» ihre Tanzperformance auf dem Klangboden XALA zum Besten geben. Köbi Gantenbein, Hochparterres Chefredaktor, moderiert die Veranstaltung. Hier geht es zur Anmeldung, für Fachbesucher ist die Veranstaltung kostenlos.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen