Beitrag von Gigon / Guyer in der Ausstellung ‹Urbainable / Stadthaltig› in Berlin. Fotos: Erik-Jan Ouwerkerk

Zweifel als Antrieb

In der Berliner Ausstellung ‹Urbainable / Stadthaltig› setzen sich Annette Gigon und Mike Guyer mit Energie und Emission auseinander. Mit Fragen und Zweifel blicken sie dabei auch auf ihr eigenes Werk zurück.

Anfang September eröffnete die Ausstellung ‹Urbainable / Stadthaltig› in Berlin, musste aber schon bald wieder wegen Corona schliessen. Die Kuratoren Tim Rieniets, Matthias Sauerbruch und Jörn Walter hatten dort alle Mitglieder der Akademie der Künste gebeten, ihre ‹Positionen zur europäischen Stadt für das 21. Jahrhundert› zu teilen. Wie bei solchen Mitmach-Ausstellungen üblich, waren die Beiträge von gemischter Qualität. Einer der interessantesten kam von Annette Gigon und Mike Guyer aus Zürich. In ihrer Koje hingen drei Bildschirme. Einer zeigte einige ihrer Projekte der letzten 30 Jahre. Ein anderer die Entwürfe ihrer ETH-Studierenden für Nullenergiehäuser und Umbauten. Der mittlere der drei Bildschirme zeigte nur Worte: In sorgfältig hintereinander komponierten Sätzen befragten sich hier die beiden selbst: Was sollen wir in Sachen Klima und Energie tun? Wo anfangen? Wie entscheiden, welches Material, welche Technik wirklich besser ist? Sie fordern Kennwerte, Tools, «eine Alphabeti...
Zweifel als Antrieb

In der Berliner Ausstellung ‹Urbainable / Stadthaltig› setzen sich Annette Gigon und Mike Guyer mit Energie und Emission auseinander. Mit Fragen und Zweifel blicken sie dabei auch auf ihr eigenes Werk zurück.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch