Produziert mehr als vier mal so viel Energie, wie sie verbraucht: Produktions- und Montagewerkstatt der Heizplan AG in Gams. Fotos: zVg

Zustupf für Plusenergiebauten

Der Kanton Bern weitet die Förderung energieeffizienter Gebäude aus. Seit diesem Jahr unterstützt er auch Sanierungen und Neubauten, die mehr Energie erzeugen als sie benötigen.

Erhielten früher nur Minergiebauten einen Zustupf, fördert der Kanton neu alle Gebäudesanierungen, wenn sie den Energieverbrauch wesentlich senken. Bis zu 130 Franken pro Quadratmeter sind möglich. Seit dem 1. Januar profitieren auch Plusenergiebauten vom Förderprogramm. Hier bezahlt der Kanton mindestens 25'000 Franken pro Gebäude. Bei den Elektroheizungen drehen die Behörden den Hahn zu. Sie sind seit diesem Jahr im Kanton Bern grundsätzlich verboten. Wer eine bestehende Heizung ersetzt, erhält bis zu 10'500 Franken Zuschuss. Insgesamt liegen im kantonalen Fördertopf 24 Millionen Franken.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen