Das offene Entrée vereint Lobby, Frühstücksraum und Rezeption. Fotos: Marc Wetli

Zürich total

Die Architektin Naomi Hajnos hat das Hotel Felix an der Zürcher Zähringerstrasse saniert. Ihr Konzept erinnert in vielen Details an die Historie von Zürich.

Die digitale Transformation verändert auch die Hotellerie. Gäste buchen ihre Übernachtungen kaum mehr über ein Reisebüro, eingecheckt wird mittlerweile online, gearbeitet wird tagsüber in der Hotellobby. Dieses neue Reisen beeinflusste auch die Sanierung des in die Jahre gekommenen Drei-Sterne-Hauses Hotel Basilea mitten in der Zürcher Altstadt. Mit ihrem klaren Entwurf – schnörkellos urban, die Zimmer gemütlich- komfortabel eingerichtet – gewann die Architektin Naomi Hajnos im Jahr 2016 den Wettbewerb für die Neugestaltung des zum Hotel Felix umbenannten Hotels. «Uns hat ihr Konzept gefallen, das in vielen Details an die Historie von Zürich erinnert», sagt Yves Meili, der mit seinem Bruder Raffael das Gebäude gekauft hat. ###Media_2### Die Rezeption, die Lobby und der Frühstücksraum im Parterre sind neu zu einem offenen Entrée zusammengefasst. «So sind die neuen Aufgaben in einem übersichtlichen Empfang mit multifunktionaler Nutzung gewährleistet», sagt Hajnos. Im gleiche...
Zürich total

Die Architektin Naomi Hajnos hat das Hotel Felix an der Zürcher Zähringerstrasse saniert. Ihr Konzept erinnert in vielen Details an die Historie von Zürich.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch