Licht, Luft und Beton: Der «Arc-Award» prämiert die innovativsten Wohnbauten der letzten fünf Jahre.

Wohnaward

Die Schweizer Baudokumentation und die Architekturzeitschrift Viso suchen die besten Wohnbauten der Schweiz. Bis zum 25. März können Architekten realisierte Projekte der letzten fünf Jahren für den «Arc-Award» 2012 einreichen.

Die Schweizer Baudokumentation und die Architekturzeitschrift Viso suchen die besten Wohnbauten der Schweiz. Bis zum 25. März 2012 können Architekten realisierte Projekte aus den letzten fünf Jahren für den «Arc-Award» 2012 einreichen. Zugelassen sind umgebaute oder neu erstellte Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser und Wohnüberbauungen. Für jeden Sieger der fünf Wettbewerbskategorien winkt ein Preisgeld von 10'000 Franken. In der Jury sitzen ETH-Professor Marc Angélil, der Architekt Daniele Marques, Ludovica Molo vom Architekturbüro Könz Molo architetti, Kai-Uwe Bergmann des dänischen Büros BIG sowie Viso-Chefredaktor Roland Merz. Die Preisverleihung findet im Sommer statt.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen