Die City-West-Hochhäuser in Chur. Fotos: Andrea Badrutt

Wohltat oder Schnitzer

In Chur ziehen zwei schlanke Türme die Blicke auf sich. Ihre Architektur spaltet die Meinungen: Benedikt Loderer lobt, Ivo Bösch kritisiert.

Zwei gleiche Hochhäuser im Westen Churs, zwei verschiedene Meinungen zur Architektur.In Chur ziehen zwei weisse, schlanke Türme die Blicke auf sich. Das Architekturbüro Domenig hat sie für die Baugesellschaft City West gebaut. 2011 wurde das Einkaufszentrum im Sockel eröffnet. Es ist laut Eigenwerbung das grösste Shoppingcenter Graubündens. Die Hochhäuser mit Büros, einem Hotel und 73 Wohnungen sind seit Herbst bezogen. Die Zwillingstürme sind das weitherum leuchtende Zeichen des Churer Wachstums. Doch ihre Architektur spaltet die Meinungen.Pro: Zwei Spiesse im Blechkuchen. Von Benedikt LodererIm Dezember 2012 schrieb der Stadtwanderer in sein Merkbuch Nr. 72: «Chur West, ein Normalfall. Es ist ein Strip, was mit Kaufkraftstreifen zu übersetzen ist. Die Strasse Richtung Restkanton erschliesst, zu mehr ist sie nicht zu gebrauchen. Zehn Minuten vom Stadttor bis zur Pyramide. Die ist gehörig geschrumpft neben City West. Zwei gut 20-geschossige Türme begrüssen, superschlank, weiss mit vier schwar...
Wohltat oder Schnitzer

In Chur ziehen zwei schlanke Türme die Blicke auf sich. Ihre Architektur spaltet die Meinungen: Benedikt Loderer lobt, Ivo Bösch kritisiert.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch