Seit 2010 kürt der Foundation Award jährlich die interessantesten Jungarchitektinnen und -architekten.

Wofür steht Ihr?

Ihr führt ein junges Büro? Ihr könnt Eure Haltung, Eure Werte, Euer Selbstbild glaubhaft und spannend darstellen? Und das alles spiegelt sich in Eurem Werk? Dann nehmt am Foundation Award 2018 teil. Dieses Jahr startet er neu mit hochkarätiger Jury. Ende Oktober ist Eingabeschluss.


Der Foundation Award von ComputerWorks möchte jungen Architekturbüros dabei helfen, ihren Platz in der Deutschschweizer Architekturlandschaft einzunehmen. Nicht die Qualität der Arbeiten eines Teams steht für die Jury des Nachwuchspreises an erster Stelle. Sie interessiert sich vor allem für dessen Selbstbild. Schafft es das Büro, seine Haltung nachvollziehbar und spannend darzustellen und einzuordnen? Kann es seine Arbeitsweise charakterisieren, seine Werte, seine Sicht der Dinge? Ist diese Haltung zeitgemäss? Ist sie eine Bereicherung für die Szene? Und, nicht zuletzt, spiegelt sie sich in den guten Bauten und Projekten des Büros wider?

Den Foundation Award gibt es seit 2010. Er zeichnet einmal im Jahr drei junge Architekturbüros aus. Ihre Gründung darf nicht länger als vier Jahre zurückliegen. Der Sieger erhält eine moderne IT-Infrastruktur und viel Publizität im Gesamtwert von über 17'000 Franken. Die Büros auf dem 2. und 3. Rang erhalten Geldpreise. Die Preisverleihung ist an der Swissbau im Januar. Die Trägerschaft des Awards bilden der Software-Distributor ComputerWorks, die Architektenplattform swiss-architects.com, der Schweizer Online-Kultursender art-tv.ch, der Hardwarehersteller HP Hewlett Packard und Hochparterre.

Die Jury stützt sich bei ihrer Beurteilung auf das eingereichte Büroprofil der Teilnehmer, das knapp und mit wenigen Projekten das Besondere des Büros darstellt. Welche Form dieses Büroprofil hat, ist offen: ob als tiefgründige Philosophie, durchstrukturierter Businessplan oder Sammlung poetischer Zeichnungen – je nach Mentalität der Architektinnen und Architekten wird es anders aussehen. Selbstdarstellung ist eine seltene Stärke von Schweizer Architektinnen und Architekten. Hier ist sie gefragt.

Die Jurorinnen und Juroren sind:
Jenny Keller, Chefredaktorin eMagazin swiss-architects.com
Astrid Staufer, Architektin, Prof. ZAHW Winterthur
Annette Spiro, Architektin, Prof. ETH Zürich
Philippe Jorisch, Architekt (Letztjähriges Gewinnerbüro JOM)
Andreas Ruby, Direktor S AM Schweizerisches Architekturmuseum
Axel Simon, Redaktor Hochparterre (Leitung der Jury)

Am 31. Oktober ist letzter Abgabetermin für den Foundation Award 2018. Alles Weitere auf foundation-award.ch.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen