«Wir wollen Reflexion spielerisch erlebbar machen»

Die Weltausstellung in Dubai ist eröffnet. Der für den Schweizer Beitrag verantwortliche Architekt Christoph Kellenberger spricht über den Reiz des Pavillons, die Baukultur vor Ort und den Sinn der Expo.

Fotos: Jon Wallis

Die Weltausstellung in Dubai ist eröffnet. Der für den Schweizer Beitrag verantwortliche Architekt Christoph Kellenberger spricht über den Reiz des Pavillons, die Baukultur vor Ort und den Sinn der Expo.

Sie sind soeben aus Dubai zurückgekehrt, wo Sie den Schweizer Pavillon abgenommen haben. Was erwartet die Besucherinnen und Besucher dort? Christoph Kellenberger: Sie treffen auf eine temporäre Architektur, die ein räumlich spannendes Erlebnis bietet. Das Gebäude steht von der Hauptachse zurückversetzt auf einem leicht höheren Niveau und lässt die Besucher durch eine kleine Öffnung in der riesigen Spiegelfassade eintreten. Im Inneren tauchen sie in einen natürlichen Nebel ein, wandern den Berg hoch und stehen dann über dem Nebelmeer in einer abstrahierten Welt der Alpen, die sie auf eine Reise durch die Schweiz mitnimmt. Der Pavillon ist also primär ein landschaftliches Erlebnis? Wir haben zusammen mit Bellprat Partner und Lorenz Eugster eine szenografische Erfahrung konzipiert, eine Wanderung durch den Raum. Der Pavillon ist stark entmaterialisiert, vor allem die Spiegelfassade: Die Besucherinnen stehen auf einem roten Teppich vor dem imposanten Bau und spiegeln sich in der Fassade, entdecken an...

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch