Therme Vals Fotos: Ralph Feiner

Weltberühmt, bodenständig und lächelnd

Peter Zumthor wird er siebzig Jahre alt. Eine persönliche Geburtstagsadresse von Köbi Gantenbein (Worte) und Ralph Feiner (Bilder).

«Die Zufriedenheit des Nutzers steht über allem. Wichtig ist mir auch, dass meine Bauten gut alt und über lange Zeit geschätzt werden. Ich baue gerne Häuser, die die Leute über lange Zeit gerne haben können.» Das sagt Peter Zumthor dem, der ihn fragt, warum er Architekt sei. Nun wird er siebzig Jahre alt. Wie er strahlt! Lächelnd und leise redend, weiss und stoppelig das Haar und der Bart – auch er altert schön. Gelassen wirkt er, bodenständig und abgeklärt ist er nach über 40 Jahren Architektur und Kunst, die ihn zum Weltruhm getragen haben. Das Atelier in Haldenstein bei Chur im Kanton Graubünden, steht voller Projekte: Das Ausbildungsdorf in einem Wald am Zugersee; das bald fertige Werkhaus für die Handwerker des Bregenzerwaldes, die seit vielen Jahren immer wieder seine Häuser mit ihm bauen; das riesige Kunstmuseum für Los Angeles; das Haus mit den sieben Höfen für Andorra; die Kulturferienhäuser für den Philosophieunternehmer Alain de Botton; das eigene, dritte Atelierhaus und so w...
Weltberühmt, bodenständig und lächelnd

Peter Zumthor wird er siebzig Jahre alt. Eine persönliche Geburtstagsadresse von Köbi Gantenbein (Worte) und Ralph Feiner (Bilder).

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch