Therme Vals Fotos: Ralph Feiner

Weltberühmt, bodenständig und lächelnd

Peter Zumthor wird er siebzig Jahre alt. Eine persönliche Geburtstagsadresse von Köbi Gantenbein (Worte) und Ralph Feiner (Bilder).

«Die Zufriedenheit des Nutzers steht über allem. Wichtig ist mir auch, dass meine Bauten gut alt und über lange Zeit geschätzt werden. Ich baue gerne Häuser, die die Leute über lange Zeit gerne haben können.» Das sagt Peter Zumthor dem, der ihn fragt, warum er Architekt sei. Nun wird er siebzig Jahre alt. Wie er strahlt! Lächelnd und leise redend, weiss und stoppelig das Haar und der Bart – auch er altert schön. Gelassen wirkt er, bodenständig und abgeklärt ist er nach über 40 Jahren Architektur und Kunst, die ihn zum Weltruhm getragen haben. Das Atelier in Haldenstein bei Chur im Kanton Graubünden, steht voller Projekte: Das Ausbildungsdorf in einem Wald am Zugersee; das bald fertige Werkhaus für die Handwerker des Bregenzerwaldes, die seit vielen Jahren immer wieder seine Häuser mit ihm bauen; das riesige Kunstmuseum für Los Angeles; das Haus mit den sieben Höfen für Andorra; die Kulturferienhäuser für den Philosophieunternehmer Alain de Botton; das eigene, dritte Atelierhaus und so weiter. Nie gab es wohl eine Zeit in der Geschichte, wo Siebzigjährige so im Saft sind. Die einen wandern über alle Berge, die andern denken noch nicht daran in Pension zu gehen. Pritzker Prize aus Amerika, Praemium Imperial aus Japan, die Royal Gold Medal aus England, der Tageslicht Award der Velux Stiftung aus Zürich und der Bündner Kulturpreis aus Chur – gewiss zwei Dutzend Ehrungen mit einem Haufen Geld. Peter Zumthor ist einer der berühmtesten und bekanntesten Architekten. Man kennt ihn in New York und Tschlin, dem Dörflein im untersten Unterengadin. Grossartig ist Kolumba, geraten, das Museum für den Kölner Erzbischof, im Kopf bleiben die Bilder von der grossen Holzbeige, die der Pavillon der Schweiz an der Weltausstellung von Hannover war und heiter blickt das in der Sonne glitzernde Kunsthaus von Bregenz über den Bodensee. In der Schweiz hat Peter Zumthor vor allem ...
Weltberühmt, bodenständig und lächelnd

Peter Zumthor wird er siebzig Jahre alt. Eine persönliche Geburtstagsadresse von Köbi Gantenbein (Worte) und Ralph Feiner (Bilder).

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?