2013 ging der 1. Preis an das Agrarbildungszentrum Salzkammergut im österreichischen Altmünster. Fotos: Walter Ebenhofer

Weitsichtig bauen in den Alpen

2015 prämiert der internationale Architekturpreis «Constructive Alps» nachhaltige Sanierungen und Neubauten im Alpenraum. Bis am 12. Februar können Architekten und Bauherren ihre Projekte einreichen.

Zum dritten Mal loben die Schweiz und Liechtenstein 2015 den internationalen Architekturpreis «Constructive Alps» aus. Die mit 50‘000 Euro dotierte Auszeichnung prämiert nachhaltige Sanierungen und Neubauten im Alpenraum, von Frankreich bis Österreich, Deutschland bis Italien. Bis am 12. Februar 2015 können Architekten und Bauherren ihre Projekte online einreichen. Neben den tiefen Energiezahlen spielt auch der ökonomische, soziale und kulturelle Mehrwert eine gewichtige Rolle für die Bewertung. In der Jury sitzen Köbi Gantenbein, Giancarlo Allen, Helmuth Dietrich, Dominique Gauzin-Müller, Andi Götz und Robert Mair. Die Gewinner werden im Herbst 2015 gekürt. Ein Themenheft von Hochparterre und eine Wanderausstellung präsentieren die prämierten Projekte der Öffentlichkeit.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen