Screenshot der Corona-Landingpage des SIA vom 30. März.

Was tut der SIA?

Seit dem 16. März versammelt der SIA Informationen und publiziert FAQs und Empfehlungen. Klar ist: Juristenfutter gibt es nach Corona genug.

Mittlerweile scheint der 16. März weit weg. Abends hatte der Bundesrat in die ausserordentliche Lage gewechselt und die hinlänglich bekannten Massnahmen beschlossen. Tags darauf schrieb die SIA-Geschäftsstelle: Wir sind für Sie da – allerdings im Homeoffice, weshalb es zu Verzögerungen kommen kann. Doch untätig war der SIA nicht und versammelte seither ‹Informationen zur Corona-Situation› samt Links zu bundesrätlichen Verordnungen, SECO-Leitfäden und eigenen Factsheets, FAQs und Empfehlungen. Eine kleine Chronologie: Seit 17. März ist die Rechtsauskunft des SIA täglich von 9 bis 12 und von 13.30 bis 16.30 Uhr für Kurzberatungen erreichbar, sprich 30 Minuten pro Mitglied. Weil alle wohl dieselben Fragen stellten, veröffentlichte der SIA am Folgetag das FAQ ‹Rechtliche Fragen›. Bekommt man Lohn, wenn man wegen der Kinderbetreuung nicht arbeitet? Unklar. Darf man die Arbeit verweigern? Nur wenn der Arbeitgeber seine Sorgfaltspflichten verletzt, vor allem die Hygienemassnahmen nicht ei...
Was tut der SIA?

Seit dem 16. März versammelt der SIA Informationen und publiziert FAQs und Empfehlungen. Klar ist: Juristenfutter gibt es nach Corona genug.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch