Das Modell im Masstab 1:200 ist das Herzstück der Ausstellung (Foto: Pit Brunner).

Warschau in Winterthur Warszawa w Winterthurze

In ihrer Bachelor-Abschlussarbeit entwarfen die Studierenden der der ZHAW eine neue Mitte für Warschau. Eine Ausstellung und ein Hochparterre-Themenheft dokumentieren die Arbeiten – am 21. September in Winterthur, im Oktober in Warschau.

Der Zweite Weltkrieg und der Bau des Kulturpalastes hinterliessen mitten in Warschau eine grosse Leere. In ihrer Bachelor-Abschlussarbeit entwarfen die Studierenden der Architekturabteilung der ZHAW ein Stück Stadt. Dieses basiert auf der Tradition der europäischen Stadt, nimmt aber auch die Tradition des Warschauer Wiederaufbaus der Nachkriegszeit auf.
 

Herzstück der Arbeit ist ein Stadtmodell im Massstab 1:200, das das ganze Areal mit dem neuen Stadtquartier rund um den 230 Meter hohen Kulturpalast zeigt. Dieses Modell, die dazugehörigen Pläne sowie Erläuterungen zur Lehre der ZHAW und zur konkreten Aufgabe sind in einer Ausstellung vereint. Das zweisprachige Hochparterre-Themenheft «Warschau Mitte | Warszawa Śródmieście» (Beilage zu HP 10/2015) stellt die Studentenarbeiten vor und bettet sie in den Warschauer Kontext ein.
 

Ausstellung und Heft sind Teil des diesjährigen Architekturfestivals «Warszawa w budowie» («Warschau im Bau»), das das Museum für Moderne Kunst bereits zum siebten Mal organisiert. Dieses Jahr thematisiert das Festival die Auseinandersetzungen um den Wiederaufbau nach der kompletten Zerstörung der polnischen Hauptstadt im Zweiten Weltkrieg.
 

Bevor die Ausstellung mit den Bachelor-Arbeiten Anfang Oktober nach Warschau reist, wird sie an der ZHAW in Winterthur präsentiert.

 

Warschau in Winterthur

Vernissage: Montag, 21. September 2015, 18.30 Uhr

Ausstellung: 22.–28. September 2015

ZHAW, Halle 180, Tössfeldstrasse 11, Winterthur
 

Begrüssung: Oya Atalay Franck, Leiterin Studiengang Architektur

Zur Aufgabe: Detlef Schulz

Zu Warschau: Werner Huber

Zum Projekt: Thomas Schregenberger

Zum Modell: Martin Tschanz

Anschliessend Apéro

 

Festival «Warszawa w budowie»

Ehemaliges Klementyna-Hoffmanowa-Gymnasium, Ulica Emilii Plater 29, Warschau

Eröffnung: Samstag, 10. Oktober 2015, 18 Uhr

Vortrag und Diskussion zum ZHAW-Projekt: Sonntag, 11. Oktober 2015, 13 Uhr

Änderungen vorbehalten, Details auf der Website

 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen