Pritzker-Preisträger 2012: Wang Shu Fotos: Zhu Chenzhou

Wang Shu gewinnt Pritzker-Preis 2012

Der chinesische Architekt Wang Shu gewinnt den Pritzker Preis 2012. Die Wahl eines Chinesen sei ein wichtiger Schritt in der Anerkennung der Rolle, die China in der Architektur einnehmen werde, heisst es in der offiziellen Erklärung.

Der chinesische Architekt Wang Shu gewinnt den Pritzker Preis 2012. «Die Tatsache, dass die Jury einen Chinesen gewählt hat, ist ein wichtiger Schritt in der Anerkennung der Rolle, die China in der Entwicklung architektonischer Ideen einnehmen wird», heisst es in der offiziellen Erklärung. In den kommenden Jahrzehnten werde das Gelingen der Urbanisierung für China und die Welt entscheidend sein. Zu den bedeutendsten Werken Wang Shus zählen die Bibliothek der Universität Suzhou und das Museum für zeitgenössische Kunst in Ningbo. Seit dem Jahr 2000 amtet Shu als Dekan des Architekturdepartements an der Kunstakademie in Hangzhou.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen