Weberei Hueb im Zürcher Oberland Fotos: www.webereihueb.ch

Vom Weben zum Wohnen

Die Weberei Hueb im Zürcher Oberland wurde zu Lofts umgebaut. An der Einweihungsfeier diskutieren Experten die Chancen der Region als UNESCO-Weltkulturerbe.

1853 nahm die Weberei Hueb als erste Textilfabrik im Zürcher Oberland den Betrieb auf. Nun hat der Architekt Hannes Strebel den Zeitzeugen der industriellen Revolution zu Lofts umgebaut. Wo früher die Webmaschinen ratterten, geniessen bald stilbewusste Bewohner die Ruhe des Tösstals. Am Wochenende wird die Sanierung ausgiebig gefeiert. Künstler aus der Region stellen ihre Werke aus, der Architekt führt durch die renovierte Fabrik und die neuen Loftwohnung können besichtigt und auch gleich gekauft werden. Am Sonntagmorgen schliesslich diskutiert Oskar Baldinger, Chefredaktor der Zeitschrift «Industrie Archäologie», mit Gästen über das Potential der Region als UNESCO-Weltkulturerbe.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen