Wie verschmelzen Versprechen, Imagination und reale Materialisierung? Fotos: Rotative Studio

Visualisierung und Vision

Ein Jahr lang erforschten die Architektinnen von Rotative Studio die Stadt im Wandel. Am 6. Dezember zeigen sie in einer Ausstellung Ergebnisse und Erkenntnisse.

Das ganze Jahr über erforschten die beiden Architektinnen Alexandra Sonnemans und Caterina Viguera von Rotative Studio die Transformation der gebauten Umwelt . Während der einjährigen Residenz in der Galerie Kulturfolger in Zürich zeigten sie in sieben Veranstaltungen, mal als Rauminstallation, mal als Diskussion die Zwischenstände ihrer Arbeit. Nun steht die abschliessende Ausstellung «Materialisation of Intentions: Evidence of the Absent» an. Am 6. Dezember ab 19:00 Uhr geht es um jene Bilder, die zwischen bestehender und künftiger Stadt vermitteln. Es geht um Visualisierungen, Projektionen, Simulationen, und um «realistische Umrisse des Zukünftigen». Auch diesmal gibt es zur Präsentation eine dem Projekt entlehnten Performance zweier Musiker.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen