Eigensinnig prägen die Stützen mit Sattelholz die Räume. Fotos: Roland Bernath

Viehstall und Schloss

Der Neubau des Beratungszentrums auf dem Arenenberg von Staufer & Hasler täuscht mit seinem traditionellen Auftritt. 
Beim neuen Holzbausystem prägt das, was trägt, die Räume.

Der Neubau des Beratungszentrums auf dem Arenenberg im Thurgau täuscht mit seinem traditionellen Auftritt. 
Beim neuen Holzbausystem prägt das, was trägt, die Räume.Das Holz des Gebäudes sei im Kanton in einer Viertelstunde nachgewachsen, sagt der Lobbyist. Die Plakette ‹Schweizer Holz›, die er dem Architekten übergibt, ist aus Plastik, seine Krawatte aus Holz. Umrahmt von musikalischen Intermezzi betont die Regierungsrätin den hohen Stellenwert des Holzbaus im schönen Thurgau. Bei jedem Bauvorhaben prüfe man die Möglichkeit, das heimische Material zu verwenden. Beim neuen Haus, das im Bildungs- und Beratungszentrum BBZ auf dem Arenenberg so handfest eingeweiht wird, stammt das Holz zu siebzig Prozent aus der Schweiz, die Fassade sogar zur Gänze aus dem Thurgauer Staatswald. Auf zum Apéro!Was würde wohl Hortense de Beauharnais denken, würde sie dieser Feierlichkeit in der BBZ-Kantine beiwohnen? Die ehemalige Königin von Holland und Stieftochter Napoleon Bonapartes erwarb 1817 das Gut Arenenberg. Im bescheidenen Empire-Schlösschen genoss sie mit ihrem Sohn, dem späteren Kaiser Napoleon III., den Blick über den Bodensee. Das Schlösschen ist heute Museum. Auf dem Rest der Anlage werden schon seit mehr als hundert Jahren Bauern aus- und weitergebildet. Im alten Ökonomiegebäude finden Seminare statt, in den 1960er-Jahren baute man eine Landwirtschaftsschule daneben und schüttete dabei den Landschaftsgarten am Fusse des steilen Hangs kurzerhand zu. Seit einigen Jahren beschäftigen sich die Architekten Staufer & Hasler mit dem Arenenberg. Sie stellten den Garten interpretierend wieder her und zeichneten einen Masterplan für das BBZ. Auch der Neubau stammt von ihnen. Impulse für den modernen Holzbau‹Pâturage et Lacet› war das bäurisch-aristokratische Wettbewerbsmotto der Architekten: Weide und Serpentine. Ihr kompakter Baukörper schmiegt sich seitlich an...
Viehstall und Schloss

Der Neubau des Beratungszentrums auf dem Arenenberg von Staufer & Hasler täuscht mit seinem traditionellen Auftritt. 
Beim neuen Holzbausystem prägt das, was trägt, die Räume.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?