Vom Sockel bis zum Dachgesims in abertausenden Stunden gestockt und scharriert: Die Université Miséricorde in Fribourg, 1941 von Denis Honegger errichtet, ist eine Ode in Beton und steht im Zeichen seines Lehrmeisters Auguste Perret. (Foto: Yves Eigenmann

Université Miséricorde

Die Freiburger Universität von Denis Honegger ist ein wichtiges Bauwerk der Schweizer Frühmoderne im Geiste seines Lehrmeisters Auguste Perret. Das Freiburger Architekturforum würdigt es nun mit einer umfassenden Publikation. Sie enthält den Reprint der Baubroschüre von 1941, fünf fotografische Beiträge und vielfältige Essays.

Vor wenigen Monaten wurde ein für Fribourg wichtiger Wettbewerb entschieden: Die Zürcher Ruprecht Architekten werden die Université de Fribourg mit einem dreieckigen Baukörper mit abgerundeten Ecken im vorfabrizierten Betonkleid erweitern (siehe hochparterre.wettbewerbe 4/14). Der Bau wird einen wichtigen Beitrag leisten, um den in der Studentenstadt Fribourg bestehenden Druck auf das alte Mutterhaus – die 1941 von Denis Honegger erbaute Université Miséricorde – zu lindern. Mit Blick auf das in vielen Bauetappen entstandene und veränderte Hauptgebäude der ETH Zürich, bei dem manch gelungene Raumfolge mit Zwischendecken zunichte gemacht wurde, ist dies eine erfreuliche Nachricht. Die Miséricorde befindet sich weitgehend im Originalzustand und mit einer umfassenden Publikation beschenkt sich das Freiburger Architekturforum heuer zu seinem zehnjährigen Bestehen und fordert, «dass mit diesem grossartigen Erbe auch weiterhin sorgsam umgegangen werden muss und es sicher mehr als nur ein Fassadenbild zu schützen gilt».Die Forderung ist richtig, denn die Miséricorde von Honegger ist ein Bauwerk im Geiste seines Lehrmeisters Auguste Perret, der die Struktur ins Zentrum des Bauens rückte und sich über die seinerzeit aufkommende Flächigkeit empörte: «Man sucht Formen; neue Formen. Das ist ein Irrtum: [...] Die Nacktheit vieler in jüngster Zeit gebauter Fassaden ist zu sehr ein Suchen und zu wenig das Ergebnis der ergriffenen Massnahmen, um die Bestimmung des Gebäudes auszudrücken und es gegen die Witterungseinflüsse zu schützen. Das Dachgesims, der Türstock, die Blende etc. sind nicht unnütze Ornamente [...] Wenn die Struktur es nicht wert ist, sichtbar zu bleiben, hat der Architekt seinen Auftrag schlecht erfüllt.»In einem ausführlichen Essay liest Christoph Allenspach die Miséricorde als «originäre Synthese» der «entschieden konträren Konzepte» seiner Lehr...
Université Miséricorde

Die Freiburger Universität von Denis Honegger ist ein wichtiges Bauwerk der Schweizer Frühmoderne im Geiste seines Lehrmeisters Auguste Perret. Das Freiburger Architekturforum würdigt es nun mit einer umfassenden Publikation. Sie enthält den Reprint der Baubroschüre von 1941, fünf fotografische Beiträge und vielfältige Essays.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?